Jugend - St. Hubertus Schützenbruderschaft Dormagen-Horrem

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Jugend

Regiment
Die Jugend in der Bruderschaft wurde das erste Mal 1930 in der Chronik erwehnt.
 
Damals noch als Pagenzug gegründet. Von ihnen wurden so einige später auch Schützenkönig. So sind folgende Namen erwehnt: Ferdi Riphahn, Martin Kluth (König 1966/67), Heinrich Dung, Paul Schmitz, Peter Pohl, Werner Schnee, Wienand Riphahn, Matthias Vorndran, Heinz Straub, Peter Schnocks (König 1971/72) Josef Vaaßen (König 1972/73, Präsident von 1965 - 1983, dann Ehrenpräsident), Josef Schmitz, Willi Strauch, Willi Esser, Werner Caillard, "Menn" Abels, Hans Vaaßen (König 1965/66), Willi Peiffer (König 1959/60 und Bezirkskönig 1960/61), Willi Hansen, Jakob Kühnen.
Nach dem 2. Weltkrieg, als die Bruderschaft sich am 21. Juli 1947 mit der 1. Mitgliederversammlung neu aufstellte, wurde dann auch 10 Jahre später 1957 der Edelknabenzug wieder aktiviert und seit dem Schützenfest 1957 war die Edelknabenriege ein fester Bestandteil der Bruderschaft, sie wuchsen zeitweise bis zu 35 Kinder an.

Die Aktivitäten der Edelknaben bestehen nicht nur im adretten Auftreten an den Schützenfesten und bei den Ausflügen. Im Sinne des Schützenwesens wird auch das Treffen geübt: mit Pfeil und Bogen, der Armbrust, dem Lasergewehr und - bei entsprechendem Alter - auch mit dem Luftgewehr auf den Schießständen der Bruderschaft.
 
 
 

St. Hubertus Schützenbruderschaft Dormagen-Horrem 1920
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü