Startseite I Grußwort I Kontakt I Sitemap I Impressum I Datenschutz

Sie befinden sich hier: Startseite

Michael Lotz ist jetzt auch Bezirkskönig

16. August 2018

    

Am Samstag (11.August) trat unser amtierender Schützenkönig Michael in Anstel an, um Bezirkskönig zu werden, denn dies war bis jetzt sein größter Traum als Schütze. Diesen Traum konnte er bereits nach dem 23. Schuss auf den Holzvogel verwirklichen.

 

Die Krönung des neuen Bezirkskönigspaar Michael Lotz und seiner Christiane Wolfertz erfolgte dann am Abend in der Krönungsmesse, die vom Bezirkspräses Pfarrer Peter Mario Werner zelebriert wurde. Damit ist er bereits der 8. Bezirkskönig in unserer Bruderschaft.

 

Nun hat Michael auch die Chance, beim Bundeskönigschießen in Xanten am 15. September Bundeskönig zu werden und drei Jahre später auch beim Europakönigschießen in Deinze in Belgien mit zu schießen.

 

Dieses  Wochenende (17.- 19. September) fährt unser vorheriger Bezirkskönig Kurt-Peter Raab (2015/16) nach Leudal in die Niederlande und versucht da die Europakönigswürde zu erreichen.

nh

 

Käthe Sistig gestorben

07. Juli 2018

    

Liebe Schützenschwestern und Schützenbrüder,

am 02. Juli 2018 verstarb Käthe Sistig.

 

Mit ihrem schon in 1985 verstorbenen Mann Hans waren sie als S.M. Hans VII und Käthe Sistig das Königspaar der Bruderschaft in 1954/1955.Sie waren damals im 1. Jägerzug aktiv, Hans trug 33 Jahre die Bruderschaftsfahne.

 

Käthe war in 1995 Königin der Königinnen der Bruderschaft, Hans war 1978 und 1980 König der Könige, er wurde 1970 mit dem Silbernen Verdienstkreuz und 1977 mit dem Hohen Bruderschaftsorden ausgezeichnet.

 

Die Beerdigung von Käthe Sistig wird am Donnerstag, den 12. Juli 2018 um 11:00 Uhr ab der Friedhofskapelle stattfinden.

 

Wer Käthe die letzte Ehre erweisen möchte, ist eingeladen, in zivil der Beerdigung beizuwohnen.

 

Herbert Lübberink gestorben

21. Juni 2018

    

Liebe Schützenschwestern und Schützenbrüder,

leider haben wir es auch erst gestern durch die Zeitung erfahren:

 

Am 16. Juni 2018 verstarb im Alter von 91 Jahren unser Mitglied Herbert Lübberink. Herbert war ein langjähriges Mitglied des ehemaligen 1. Grenadierzuges. In seiner aktiven Schützenzeit errang er für seine Verdienste um "Glaube, Sitte, Heimat" in 1992 das Silberne Verdienstkreuz des Bundes. 1996 wurde er zum Leutnant befördert.

 

Insgesamt war Herbert 54 Jahre Mitglied unserer Bruderschaft, zuletzt, altersbedingt, noch als passiver Förderer.

 

Das Seelenamt wird gehalten am Do., 21. Juni 2018 um 11:00 Uhr in der Pfarrkirche St. Martinus Nettesheim. Die Beisetzung erfolgt im Anschluss auf dem Nettesheimer Friedhof. Es wäre schön, wenn es einigen Schützen möglich wäre, ihm das letzte Geleit in Uniform und Fahne zu erweisen.

 

Wir werden Herbert in ehrenvoller Erinnerung behalten und trauern mit seiner Familie. Möge seine Seele ruhen in Frieden.

 

Reinhard Horstmann gestorben

07. Juni 2018 / 21. Juni 2018

 

Am Schützenfestsonntag, 03. Juni 2018, verstarb in den frühen Morgenstunden plötzlich und unerwartet unser Schützenbruder Reinhard Horstmann im Alter von 70 Jahren.

 

Als langjähriger Zugführer des Sappeurzuges "Vorwärts Horrem" wurde er 1996 zum Leutnant, 2007 zum Oberleutnant und schließlich 2014 zum Hauptmann befördert. In 2001/2002 war Reinhard König des Historischen Corps, in 2011 deren König der Könige. In 2017 erhielt er den Jubelorden für 25-jährige Mitgliedschaft in unserer Bruderschaft.

 

Reinhard war stets ein verlässlicher Ansprechpartner und mit seinen Sappeuren zu vielen Anlässen vertreten, hervorzuheben sei die Teilnahme an den Kindergartenumzügen und bei Fahrten zu den Bundesköniginnentagen. Für diesen Einsatz erhielt Reinhard 2004 die Silberne Verdienstspange der Bruderschaft. Während er zu Schützenfest am Freitag und Samstag noch mit uns gemeinsam feiern konnte, war ihm dies am Sonntag zur Erschütterung aller Schützen nicht mehr vergönnt, die während der Fürbitte in der Kirche von seinem Tode erfuhren. Im Festzelt wurde eine Schweigeminute während des Kommers eingelegt, für Reinhard war hier die verdiente Auszeichnung mit dem Silbernen Verdienstkreuz des Bundes vorgesehen.

 

Wir trauern mit seiner Ehefrau Renate, den Kindern Lars, Annika, Maren und Schwiegersohn. Wir werden Reinhard stets in ehrenvollem Gedächtnis behalten.

 

Der Gottesdienst findet am Fr., 29. Juni 2018 ab 13:00 Uhr in der Baptistenkirche Dormagen-Rheinfeld (Bürger-Schützen-Allee 1 / Ecke Walhovener Straße; neben Lidl) statt. Parkmöglichkeiten gibt es direkt am Schützenplatz nebenan. Anschließend erfolgt die Beisetzung auf dem Dormagener Friedhof.

 

Die Schützen und Freunde werden mit Uniform und Fahne Reinhard das letzte Geleit geben. Es wäre schön, wenn sich viele Schützen an den Trauerfeierlichkeiten beteiligen würden.

 

Wir haben einen neuen Kronprinzen

04. Juni 2018

 

Beim heutigen Vogelschießen um die neue Kronprinzenwürde in der Bruderschaft, stand zu erst das Pfänderschießen an. Hier konnten die Schützen René Cosmeci vom 1. Jägerzug den linken Flügel abschießen, Markus Klein vom 13. Jägerzug das Kopfpfand und Martin Höfs vom TC Dormagen-Horrem mit nur einem Schuss mehr das Pfand vom rechten Flügel.

  

Dann setzte sich Bernhard Schmitt ans Gewehr und nach dem 25. Schuss sicherte er sich die Kronprinzenwürde.

 

Bernhard ist 63 Jahre, Rentner und 1. Vorsitzender der AWO Ortsverein Dormagen. An seiner Seite stehen voller Freude seine Frau Annemarie, Leiterin der AWO Begegnungsstätte und die beiden Kinder Alexander und Katharina. Aber natürlich auch der 1. Jägerzug "Mer fenge net heem", der dieses Jahr sein 70jähriges Zugjubiläum feiert.

  nh

 

Kniefall eines Königs

28. Mai 2018

  

Am Samstag, 26. Mai, feierte die Horremer Bruderschaft ihren König- und Oberstehrenabend. Während sich das Regiment am "Lindenhof" sammelte, durften S.M. Manfred II Hoffmann mit Königin Sabine Paul und Oberst Jürgen Klein mit Verlobter Claudia John ihre Gäste begrüßen. Viele Königspaare aus dem Stadt- und Bezirksverband waren der Einladung nach Horrem gefolgt. Auch der diesjährige Schirmherr des Schützenfestes Martin Siedlaczek durfte bereits als Gast begrüßt werden. Mit dem Tambourcorps Germania Horrem, unter der Leitung von Tambourmajor Michael Lotz und seiner Partnerin Kronprinzessin Christiane Wolfertz an seiner Seite, zog das Regiment zum Schützenhaus, wo es herzlich empfangen wurde. Oberst Jürgen Klein dankte für die zahlreiche Teilnahme der Schützen an einem sehr heißen Samstagnachmittag und gedachte der Verstorbenen, bevor er das Mikro an Jungschützenmeisterin Sabrina Hahn weiter gab, die die neue Schülerschützenkönigin Alia Guder krönte. Erfolgreiche Pfänderschützen waren: Rechter Flügel Katrin Schmalbuch, Kopfpfand Jan Guder, linker Flügel Alia Guder und Schweif Vanessa Müller.

 

Nach einem erfrischenden Umtrunk zogen die Gäste und das Regiment zum Bürgerhaus, wo sie von der Liveband "Trio Nightlife" erwartet wurden. Brudermeister Manfred Klein durfte neben Grußworten Blumen an Claudia -noch- John überreichen und konnte berichten, dass die Hochzeit mit Oberst Jürgen Klein schon fest geplant sei. Beim Blumenstrauß für Königin Sabine Paul durfte hier nochmals lächelnd nachgefragt werden, wie weit das Königspaar mit den Hochzeitsvorbereitungen sei. Neben den Grüßen an alle Würdenträger galt auch ein Dank dem Thekenteam 5. Jägerzug und XII. Jägerzug, der auch das Catering übernommen hatte. Ein spezieller Dank galt den Firmen, die mit ihrem Sponsoring die Liveband ermöglichten. Die Krönung des Königs der Könige wird erst zu Schützenfest Freitag erfolgen, da Organisator Martin Höfs verhindert war. Oberst Jürgen Klein durfte verdiente Schützen befördern: Zum Leutnant wurden befördert Joachim Melletin (2 Grenadierzug) und Bernhard Schmitt (1. Jägerzug). Zum Oberleutnant befördert wurde Oberstadjutant Udo Zander (1. Jägerzug), den diese Ehrung sehr überraschte. Zum Major wurde René Cosmeci (1. Jägerzug) befördert, der seit 2010 das Amt des  Jägermajors inne hat. Vor dem dreifachen Hoch auf die Schützen übernahm Adjutant Udo Zander das Mikrofon und durfte Oberst Jürgen Klein (13. Jägerzug) mit der Beförderung zum Oberst überraschen. Schön, dass dieses Duo, beide seit 2010 in ihren Ämtern,  sich hier gegenseitig überraschen konnte. Die Versammlung der Stabsoffiziere, die gemeinsam beschließt, wer befördert wird, hatte eine gute Wahl getroffen.

  

Im weiteren Verlauf des Abends durfte Brudermeister Manfred Klein Standartenträger Stefan Pitsch mit dem Königspaar zur Empore bitten, um in einer Laudatio Rückblick auf deren Königsjahr zu halten. Nach 2009/10 waren Sabine und Manfred genau auf den Tag vor einem Jahr zu Schützenfest 2017 erneut zum Königspaar gekrönt worden. Ein heißes Schützenfest 2017, viele Besuche bei den Nachbarvereinen, ein Vorstandsausflug und zuletzt der Bezirksköniginnentag in Anstel im Mai 2018 zählten zu den Highlights des Königsjahres. Auch humorvolles wurde berichtet, so die Äußerung von Sabine "Der Chef geht immer rechts" als Bestätigung, dass die Dame rechts vom Herren im Hofstaat geht. Beim Bezirkschießen hat es leider in beiden Königsjahren nicht zum Titel des Bezirkskönigs gereicht. Aber aller guten Dinge sind bekanntlich DREI. Dank gilt dem Königszug 2. Grenadierzug. Auf die Frage, warum sie im Königsjahr nicht geheiratet hätten, muss Manfred wohl einmal geantwortet haben, sie hätten einfach keine Zeit gehabt, Sabine hätte einen Antrag gewünscht und nach 35 Jahren Partnerschaft mache er doch keinen Antrag mehr. Aber aller guten Dinge sind ja bekanntlich DREI. Mit einem dreifachen Hoch und Standing Ovations und Jubelrufen auf das Königspaar endete die Laudatio. In seinen abschließenden Grußworten bestätigte S.M. Manfred, das Königsjahr sei super, super schön gewesen. Er dankte seinem 2 Grenadierzug und da mehrfach angesprochen, versicherte er, die Hochzeit würde nachgeholt. Zur Überraschung aller Gäste und zur besonderen Freude von Sabine ging Manfred auf die Knie und fragte feierlich, ob Sabine seine Frau werden möchte. Mit Tränen in den Augen sagte Sabine JA. Man sieht sich immer dreimal: Sabine, bald Hoffmann, und Manfred Hoffmann sehen wir -so Gott will- wieder - in 5-6 Jahren, als erstes Horremer Kaiserpaar. Mit einem Lächeln zu dem noch ledigen Kronprinz Michael Lotz und seiner Partnerin Christiane Wolfertz zugewandt, bat Brudermeister Manfred Klein zum Ehrentanz für das Königs- und Obristenpaar und anschl. für alle Königspaare im Saal.

 

Auch wenn hiermit  der offizielle Rahmen beendet war, wurde im Anschluss  noch lange getanzt und gelacht und neue Freundschaften geknüpft und bestehende vertieft.

[Fotos...]

om

 

Schützenausstellung wurde eröffnet

16. Mai 2018

  

Am gestrigen frühen Nachmittag lud das Seniorenzentrum "Markuskirche" zur Eröffnung der traditionellen Schützenausstellung der St. Hubertus Schützenbruderschaft Dormagen-Horrem ein.

  

Grußworte sprachen Herr Bernd Gellrich, Geschäftsführer des Diakonischen Werks im Rhein Kreis Neuss, Brudermeister Manfred Klein und Frau Melanie Probst als Leiterin des Seniorenzentrums "Markuskirche".

    

Zu den Gästen zählten natürlich das noch amtierende Königspaar S.M. Manfred II Hoffmann und Sabine Paul, das Kronprinzenpaar Michael Lotz und Christiane Wolfertz, das Silberkönigspaar Doris und Wolfgang Simon und Vertreter der Jubiläumszüge 70 Jahre 1. Jägerzug "Mer fenge net heem", 70 Jahre 2. Jägerzug "Us krieje se nit unger d'r Dösch" und 40 Jahre 13. Jägerzug "Immer op Zack". Zu den weiteren Gästen zählten die Vorstandsmitglieder, u.a. Oberst Jürgen Klein, und natürlich der Organisator und Mitgestalter der Stellwände Georg Klein, der diese Aufgabe akribisch seit vielen Jahren erfüllt.

   

Die Jubelzüge, das Königspaar, die Würdenträger der Schützenjugend und Auszüge der Chronik werden in Text und Bild dargestellt. Eine alte Königskette, Horremer Fahnen und auch erstmalig zwei Schaufensterpuppen in Schützentracht zeigen den Mitbewohnern des Seniorenzentrums und allen Gästen bis zum Schützenfest Eindrücke von den Horremer Brauchtumspflegern.

om

 

Schießen um die Pokale der ehemaligen Königinnen und Könige 13. Mai 2018

  

Zum alljährlichen Schießen (12. Mai 2018) um die Pokale der ehemaligen Königinnen und Könige der Bruderschaft konnte Martin Höfs 12 Könige und Königinnen zu einem gemütlichen Nachmittag im Schützenhaus begrüßen.

  

Er bedankte sich bei den Pokalinhabern Marlene Lüpschen und Dieter Müller, die für das leibliche Wohl sorgten, sowie den Spenderinnen von Kaffee und Kuchen und den vielen „helfenden Händen“. Besonders begrüßte er das amtierende Königspaar Manfred Hoffmann und Sabine Paul sowie das Kronprinzenpaar Michael Lotz  und Christiane Wolfertz, die traditionell die Gäste bedienten, sowie das Silberkönigspaar Wolfgang und Doris Simon und den Brudermeister Manfred Klein mit Gattin Susanne.

 

Unter der Leitung des Schießmeisters Jürgen Schumacher errang Britta Clemens (Königin 2011/12) mit dem 150. Schuss den Damenpokal, Martin Höfs (König 2004/05 aus dem Tambourcorps) holte mit dem 175. Schuss den Vogel zum Herrenpokal von der Stange.

  

Heinrich Chemnitzer hatte wieder für jede Königin eine kleine Blume gestiftet. Es wurde - wie immer - ein sehr gemütlicher Nachmittag!

gkl

 

 

© Sankt Hubertus-Schützenbruderschaft Dormagen-Horrem   -Version 3/2014/NH-