Startseite I Grußwort I Kontakt I Sitemap I Impressum                                                           Login für Pressevertreter

Sie befinden sich hier: Chronik > 2015

2015

Am Neujahrsempfang der Pfarrgemeinde nahm S.M. Jürgen I. mit Abordnung teil.

 

 Der BdSJ Horrem richtete am 07. Januar bereits zum zweiten Male das St. Sebastianus Jugendpokalschießen auf dem Flachstand des Bürgerhauses aus. In allen Altersgruppen konnten Pokale errungen werden.

 

Das Seniorenkomitee der Bruderschaft eröffnete traditionell am 07. Februar die Veranstaltungen der Bruderschaft zur „fünften Jahreszeit“ mit dem „Seniorenfest“ für unsere älteren Mitbürger im Bürgerhaus. Es wurde Kaffee und Kuchen gereicht und das Programm sorgte für gute Stimmung.

 

Begeisterte Schützen und Gäste feierten Karneval an Weiberfastnacht (12. Februar) und beim Preiskostümball
(14. Februar) im Bürgerhaus. Erstmals sorgte eine Cateringfirma im „Horremer Gürzenich“ dafür, dass auch wirklich alle Schützen feiern konnten. Die Moderation für den Brudermeister übernahm Kurt Raab, weil Manfred als Prinz Manfred I. Klein mit dem Dreigestirn der KG Ahl Dormagener Junge die Veranstaltung besuchte. Auch viele der mehr als 100 Horremer Jecken, die in Rut-Wieß am Dormagener Karnevalszug teilnahmen, waren mit dabei. DJ Leon sorgte in diesem Jahr für die richtige Karnevalsstimmung bis in die Morgenstunden.

 

Am 27. Februar fand die Jahreshauptversammlung im Haus für Horrem statt. Der Kassierer Albert O. Grabowski schloss mit leichtem Minus das Kassenjahr 2014. Traditionell wurde die Beitragsbefreiung der Jugendlichen bis zum vollendeten 18. Lebensjahr beschlossen. Neuwahlen standen an: Manfred Klein wurde als Brudermeister, Albert O. Grabowski als Kassierer, Dennis Hornig als 2. Schriftführer, Udo Zander und Wolfgang Simon als Beisitzer einstimmig wiedergewählt. Als Zeugwart/Hausmeister wurde Thomas Braun einstimmig gewählt. Die Bestätigung des BdSJ Vorstandes erfolgte auch einstimmig: 1. Jungschützenmeister Martin Walczak, 2. Jungschützenmeister Daniel Simon, Jugendkassierer Dominik Grabowski, Jugendschriftführer Valentin Berse.

 

Die Horremer Mannschaften nahmen am Dr. Geldmacher Pokalschießen teil. Jürgen Klein belegte den 1. Platz beim Schießen der Obristen und Adjutanten.

 

Am 20. März fand die Versammlung des Hist. Corps im Schützenhaus statt.

Die Jägerabteilung lud zu einer Versammlung am 02. April in das Schützenhaus ein.

 

Das im April geplante traditionelle Ostereierschießen des 7. Jägerzugs „Löstige Jonge musste leider ausfallen. Das Preis- und Pokalschiessen der Bruderschaft wurde in den Herbst verschoben. Schuld daran waren die umfangreichen Ausbesserungsarbeiten am Hochstand, die für eine weitere polizeiliche Genehmigung als Schießstätte erforderlich waren.

 

Am 24. April fand eine Mitgliederversammlung statt, U.a. wurde das Schützenfestprogramm vorgestellt

 

Zum Bezirksjungschützentag am 19. April hatte die Bruderschaft Frixheim eingeladen. Die 28 Horremer Teilnehmer waren erfolgreich: Besondere Erfolge konnten die Fahnenschwenker verzeichnen. Der Edelknabenkönig Sam Maaßen verfehlte beim Pfeil- und Bogenschießen nur sehr knapp den Titel des Bezirksedelknabenkönigs. Im Mannschaftsschießen errangen die Schülerschützen Platz 2, die Jungschützen Platz 3. In der Einzelwertung errangen Henrik Grabowski den 2. Platz und Kay Peters den 1. Platz ihrer Altersstufe. Als „halber Bezirksprinz“ darf der Horremer Jungschütze Thorsten Klein bezeichnet werden, der in seiner Gohrer Uniform den Titel holte.

 

Am 30. April wurde traditionell der Maibaum am Schützenhaus von den Jungschützen unter tatkräftiger Mithilfe des Obersten Jürgen Klein geschmückt. Es wurde wieder ein Maifeuer entzündet und viele Gäste konnten bei kühlen Getränken und einem Imbiss begrüßt werden.

 

Am 01. Mai fand der Bezirksköniginnentag des Bezirksverbandes Nettesheim in Frixheim statt. Zahlreiche Schützen begleiteten unser Königspaar Jürgen I. Klein und Königin Claudia John zu diesem Höhepunkt im Königsjahr.

 

Die traditionelle Schützenausstellung wurde am 20. Mai in der Sparkasse eröffnet. Das Königspaar und Jubilare waren vom Ausrichter, vertreten durch den Leiter der Filiale Horrem Hr. Sebastian Prell, begrüßt. Der „Alte Hase“ Georg Klein gestaltete wieder diese Ausstellung, in der Vergangenheit und Gegenwart dargestellt wurde und bis zum 03. Juni geöffnet war.

 

Der Erweiterungsumbau des kath. Kindergartens „Hl. Familie“ wurde am 09. Mai eingeweiht. Die Schützen, insb. die Jugendabteilung, waren hier vertreten.

 

Zum alljährlichen Schießen um die Pokale der ehemaligen Königinnen und Könige der Bruderschaft konnte Martin Höfs am 16. Mai 17 Königinnen und 14 Könige zu einem gemütlichen Nachmittag im Schützenhaus begrüßen, er bedankte sich bei den Pokalinhabern Marlene Lüpschen und Heinrich Chemnitzer, die für das leibliche Wohl sorgten, sowie den Spenderinnen von Kaffee und Kuchen und den vielen „helfenden Händen“. Besonders begrüßte er das amtierende Königspaar Jügen I. Klein und Claudia John, sowie das Kronprinzenpaar Kurt und Astrid Raab, die traditionell die Gäste bedienten. Unter der Leitung des Schießmeisters Karl Heinz Aigner errang Rosi Heinrichs mit dem 77. Schuss (Königin 1993/94) den Damenpokal nach 2004 zum 2. Mal, Heinrich Fischenich (König 1990/91 aus dem 7. Jägerzug) holte mit dem 33. Schuss nach 2008 zum 2. Mal den Vogel zum Herrenpokal von der Stange. Heinrich Chemnitzer verteilte wieder an jede Königin eine kleine Blume.

 

Am Sonntag, 17. Mai, haben unsere Königin Claudia John mit S.M. Jürgen I. Klein und ca. 90 Schützenschwestern und Schützenbrüdern den Bezirksköniginnentag in Walbeck besucht. Eine starke Abordnung des TC "Germania" Dormagen-Horrem spielte eigens für ihr passives Mitglied Jürgen im großen Festumzug nach der Messfeier mit. Bei strahlendem Sonnenschein waren lt. Veranstalter ca. 5000 Schützen auf der Straße. Im Anschluss gab es im Nachbarort Pont die regional typische Speise: Walbecker Spargel! In der Wirtschaft wurde für uns "Kölner" extra Kölsch ausgeschenkt und wir durften nach dem reichhaltigen Büfett den niederrheinischen Kräuterschnaps Els probieren. Nach gemütlichen Stunden bei Sonnenschein auf der Restaurantterrasse kamen am Abend alle mit dem Bus wieder glücklich und wohlbehalten in Horrem an.

 

König- und Oberstehrenabend

 

Am Samstag, 30. Mai, standen König S.M. Jürgen I. Klein mit Claudia John und Oberst-Adjutant Udo Zander mit Dorothee im Mittelpunkt. Beim traditionellen Umtrunk am Schützenhaus präsentierte sich ein adrettes Regiment dem Königspaar und den geladenen Gästen und für Königin Claudia John gab es noch ein Ständchen zu ihrem Geburtstag, der genau auf den Tag fiel.

Der König des Schülerschützenzuges Daniel Walczak wurde mit der vom Kronprinzenpaar Kurt und Astrid Raab gestifteten neuen Königskette gekrönt.

Nach der Erfrischung am Schützenhaus zog das Regiment mit den Klängen des TC "Germania" Dormagen-Horrem zum Bürgerhaus. Hier wartete schon die Liveband "Trio Mirage" auf Gäste und Schützen. Udo Zander beförderte verdiente Schützen: Uwe Polzin (5. Jz, langjähriger Abteilungsleiter) und Markus Klein (13. Jz, dienstältester amtierender Zugführer der Bruderschaft) wurden jeweils zum Major befördert. Martin Höfs durfte Heinrich Fischenich zum König der Könige und Rosi Heinrichs zur Königin der Königinnen krönen.

Erstmals wurde die Laudatio auf den zu Schützenfest scheidenden König vorgezogen. Und Brudermeister Manfred Klein hatte einiges über das Schützenjahr zu berichten. Neben den Highlights Krönung in 2014, Bezirkskönigsschießen 2014, diverse Schützenfestbesuche -es wird berichtet, Jürgen habe kein Fest verpasst- und dem Bezirks- und Bundesköniginnentag 2015 konnte Manfred aber auch einige Anekdoten berichten: Unvergessen war wohl auch der Versuch von Jürgen, dem Bezirkskönig Alexander Frania auf einer privaten Feier das Tanzen beizubringen. Und nach dem Ehrentanz tauschten auch im Bürgerhaus mal die Paare und Bezirkskönigin Susanne Frania tanzte mit Claudia, Jürgen führte bei Alex Frania.

Entsprechend heiter und fröhlich wurde noch bis spät in die Nacht gefeiert - ein gelungener Auftakt vor dem Schützenfest.

 

An der Fronleichnamsprozession am 04. Juni in Dormagen-Horrem „Hl. Familie“ nahmen einige Schützen teil, die den Vormittag im Gespräch im Kindergarten Hl. Familie ausklingen ließen.

 

Schützenfest vom 05. - 08. Juni 2015

 

Nachdem der Integrationsrat die Schirmherrschaft über das Horremer Schützenfest übernahm, konnte sich eine Abordnung mit Königspaar und Kronprinzessin Sabine und Kronprinz Thorsten Janning bei einem Besuch des Sommerfestes des Integrationsrates revanchieren.

 

Zum „Hermann - Klein - Pokalschießen“ am 11. Juli auf dem Hochstand fanden sich viele Teilnehmer ein.

Die Blaue Marine veranstaltete am 01. August wieder ein Schießen um den „Peter – Heinrich – Gedächtnispokal“ auf dem Hochstand.

 

Zum Bezirkskönigschießen lud die St. Sebastianus Bruderschaft Frixheim am 08. August ein. Bei dem sehr spannenden Schießen (es wurde mit einem Luftgewehr auf einen Holzvogel geschossen) konnte sich unser König Kurt I. mit dem 81. Schuss durchsetzen. Er ist damit der 5te Bezirkskönig aus unserer Bruderschaft im Bezirksverband Nettesheim. Einer der ersten Gratulanten war natürlich seine Königin Astrid. Bei dem langen und zähen Pokalschießen der Brudermeister und Obristen konnte sich unser Oberst Jürgen Klein durchsetzen. Da die einzelnen Schießen teilweise so lange gedauert haben, wurde erstmalig wegen Zeitmangel das Ehrenschießen der ehemaligen Bezirkskönige ausgesetzt.

 

Das Jägerkönigschießen fiel in diesem Jahr aus organisatorischen Gründen aus. Am Samstag (12. September) fand auf dem Schießstand der Bruderschaft das Königsschießen des Historischen Corps statt. Bei den Frauen setzte sich Christiane Klein von der Artillerie mit dem 147. Schuss durch und wurde somit die neue Corpskönigin. Bei den Herren holte Helmut Kroder vom 2. Grenadierzug mit dem 94. Schuss den Vogel von der Stange und bekam die Corpskönigswürde verliehen. Beim letzten Schießen um die Würde des König der Könige war Reinhard Horstmann von den Sappeuren mit dem 74. Schuss erfolgreich. Nach den spannenden Schießen feuerte die Artillerie noch 3 Salutschüsse zu Ehren der frisch Gekrönten ab.

 

Auf dem Horremer Markt vom 28.-30. August war auch unsere Jugend mit der Aktion „BdSJ Horrem möchte Flüchtlingen helfen“ vertreten. Von Prominenten gemalte Bilder wurden versteigert und der Erlös ging zu 100% in Projekte für Flüchtlingsfamilien in Dormagen. Die Spende von 1200,- €, die von der IG Horrem auf 1500,- € aufgestockt wurde, wurde am 30. September dem Café Grenzenlos übergeben. Eine große Tafel und Material für Deutschkurse sollen den Flüchtlingen zukünftig die Integration erleichtern.

 

Am Sonntag, 20. September, fand das Bundesschützenfest in Büttgen statt. Eine kleine Abordnung begleitete unser Bezirkskönigspaar Kurt I. und Astrid Raab zu dieser Veranstaltung – die Anreise erfolgte mit der S-Bahn in den nahegelegenen Nachbarort. Vor einer Messe neben dem Radsportzentrum erfolgte die Krönung der Diözesan- und Bundessieger – hier reichten die Schießergebnisse von Kurt leider nicht mehr aus. Nach einiger Wartezeit erfolgte der große Festumzug durch das festlich geschmückte Büttgen. Ein paar kühle isotonische Schaumgetränke zum Abschluss rundeten die Veranstaltung ab.

 

Oberst Jürgen Klein und sein Adjutant Udo Zander luden obligatorisch ein zur Offiziersversammlung am Tag der Deutschen Einheit. Nach einer intensiven Besprechung, u.a. über das Thesenpapier des BHDS über eine Neuausrichtung unseres Bundes, sowie einigen Ideen zum Schützenfestablauf, gab es zur Stärkung leckeren Spießbraten. Das Vogelschießen um den Offizierspokal stellte den letzten Programmpunkt dar. Erfolgreicher Schütze und damit Nachfolger von Helmut Schwartz war Christian Teßmann, Offizier im Grenadierzug und Platzwart der Bruderschaft.

 

Am Sonntag (04. Oktober) fand die Siegerehrung vom diesjährigen Stadtpokalschießen der Jugend auf dem Schützenfest in Gohr-Broich statt. Mit sage und schreibe 10 Urkunden und 5 Pokalen wurde die Heimreise angetreten.

Simulationsschießen: Horrem II holte sich den 8. Platz und Horrem I belegte den beachtlichen 4. Platz. Beste Einzelschützin aus Horrem wurde Fiona Warda!

Bei den Mannschaften (12-14 Jahren) stehend aufgelegt: Horrem II belegte den 2. Platz und Horrem I holte sich den Gesamtsieg, Beste Einzelschützen: Platz 3 Jan Maaßen und Platz 1 ging an Michelle Hornig!

Bei den Mannschaften (15-17 Jahren) stehend frei: Hier belegte die Horremer Mannschaft den 3. Platz, beim Pokalschießen der Betreuer konnte Wolfgang Simon den 4. Platz und Dominik Grabowski den 1. Platz belegen!

 

Am 17. Oktober fand das Hubertuspokalschießen statt. Siegreich waren: 1. Platz 7. Jägerzug 192 Ringe, 2. Platz Marine 186 Ringe, 3. Platz 9. Jägerzug 179 Ringe.

 

Jahresrückblick hielten die Schützen in ihrer Mitgliederversammlung am 30. Oktober: Neben dem Jahresbericht bis Oktober war es vor allem die Jugendabteilung, die viel über ein erfolgreiches Schützenjahr zu berichten hatte: Zum 85. Jubiläum der Edelknaben wurde mit Vanessa Müller erstmals ein Mädchen Edelknabenkönigin und die Schülerschützen bekamen in 2015 eine von S.M. Kurt und Astrid Raab gespendete neue Schülerschützen-Königskette. Der Ausblick auf kommende Termine und das Schützenjahr 2016 komplettierte die Tagesordnung.

 

Das Preis- und Pokalschießen wurde in den Spätherbst auf den 13. November verschoben und dank Beleuchtung erstmals auch nach Einbruch der Dunkelheit am Hochstand ausgeschossen. Siegreich waren: Pokalschießen: 1. Platz Marine 87 Ringe, 2. Platz 9. Jägerzug 85 Ringe, 3. Platz 2. Grenadierzug 84 Ringe, Seniorenpokal Hans-Joachim Fischer, Marine, 30 Ringe, Bester Schütze Udo Zander 1. Jägerzug 30 Ringe, Preisschießen: 1. Platz 2. Grenadierzug 85 Ringe, 2. Platz Sappeure 85 Ringe, 3. Platz 13. Jägerzug 84 Ringe.

 

Ihren Namenstag feierten die Schützen fröhlich mit dem Hubertusball am 07. November und besinnlich am Volkstrauertag 15. November. Zum offiziellen Rahmen des Hubertusballes gehörte die Ehrung der 10-jährigen Jubilare: Denis Beeck, Ingrid Fleckenstein, Roland Ladermann, Hans Dieter Priem und Jonas Wetzel. Die silberne Verdienstspange der Bruderschaft für ihre langjährigen Dienste erhielten Karl Heinz Räse und Manfred Bieberstein. bei guter Stimmung wurde zur Tanzmusik noch lange gefeiert.

Nach der Messe zum Volkstrauertag legten die Schützen einen Kranz an den Kriegsgräbern nieder. Anschl. wartete ein gemeinsames Frühstück im Haus für Horrem. Hier wurde auch ein Videofilm zum Schützenfest 2015 gezeigt und die Sieger des Preis- und Pokalschießens geehrt.

 

Regelmäßig fanden Vorstandssitzungen, Zugvertreter- und Offiziersversammlungen statt.

 

An den Versammlungen des Stadtverbandes Dormagen und des Bezirksverbandes Nettesheim nahmen wir teil.

Ebenso besuchten wir mit S.M. die Schützenfeste befreundeter Vereine und Bruderschaften. 

 

 

Wir trauern um unsere Verstorbenen:

 

Bernhard Heimbach              7. Jägerzug                    24 Januar 2014

Gerda Stodtko                     ehemalige Königin           04. Oktober 2015

Helmut Slowinski                 Tambourcorps                 01. Dezember 2015

Bernhard Bode                     2. Jägerzug                    27. Dezember 2015

© Sankt Hubertus-Schützenbruderschaft Dormagen-Horrem   -Version 3/2014/NH-