Startseite I Grußwort I Kontakt I Sitemap I Impressum                                                           Login für Pressevertreter

Sie befinden sich hier: Chronik > 2008

2008

Wie in den Jahren zuvor nahm auch S.M. Udo Zander mit einer Abordnung an den Neujahrsempfängen der Stadt und der Pfarrgemeinde teil.

 

Der Karnevalsball des 5. Jägerzuges am 19. Januar war der Auftakt der Session. Es folgte am 26. Januar das traditionelle Altenfest im Bürgerhaus. Begeisterte Besucher feierten am 31. Januar Weiberfastnacht und beim Preiskostümball am 02. Februar.

 

Am 29. Februar auf der Jahreshauptversammlung im Haus für Horrem wurde die Beitragsbefreiung bis zum vollendeten 18. Lebensjahr beschlossen.

 

Der 7. Jägerzug veranstaltete am 24. März sein traditionelles Ostereierschießen. Am 28. März fand eine Versammlung des Historischen Corps im Schützenhaus statt.

 

Das Preis- und Pokalschießen fand unter Leitung von Karl Heinz Aigner am 19. April statt. Das Preisschießen gewann der 13. Jägerzug, den Pokal holte der 7. Jägerzug.

 

Am 20. April fand das Pokalschießen der ehemaligen Königinnen und Könige statt. Mit dem 16. Schuss errang Sissy Fischer den Pokal und Heinrich Fischenich holte sich den Pokal der Könige mit dem 112. Schuss. Besonders begrüßet wurde das Königspaar Udo I. und Dorothee Zander und Kronprinz Manfred Klein mit Gattin Susanne. 

 

Am 25. April fand die letzte Mitgliederversammlung vor dem Schützenfest im Haus für Horrem statt.

 

Der 1. Jägerzug veranstaltete am 31. April seinen traditionellen „Tanz in den Mai“ im Bürgerhaus.

 

Am 03. Mai richtete die Bruderschaft Hackenbroich den Bezirksköniginnentag aus. Unsere Majestät weilte auf Mallorca, trotzdem nahmen wir mit einer Abordnung teil.

 

Der Bezirksjungschützentag wurde am 04. Mai ebenfalls in Hackenbroich veranstaltet. Den Bezirksschülerprinz Daniel Simon stellt die Bruderschaft stellt die Bruderschaft Dormagen - Horrem.

 

Am 14. Mai wurde im Seniorenzentrum „Markuskirche“ die diesjährige Ausstellung der Bruderschaft eröffnet. Besonders präsentierten sich zu ihrem 60jährigen Bestehen der 1., 2. und 3. Jägerzug.

 

Über 50 Schützenschwestern und -brüder fuhren am 18. Mai zum Bundesköniginnentag nach Mendig / Eifel, um unser Königspaar Udo I. und Dorothee Zander zu begleiten.

 

Am 24. Mai feierten die Schützen ihren König- und Oberstehrenabend. S.M. Udo I. und Oberst Hans Joachim Fischer hatten zu einem Umtrunk eingeladen. Im Schützenhaus seine Schützen und Gäste. Brudermeister Manfred Klein begrüßte im Bürgerhaus alle Anwesenden und besonders die Hauptpersonen: das Königspaar Udo I. und Dorothee Zander und den Oberst Hansi Fischer mit Gattin Sissy. Als Gäste wurden die Königspaare vom BSV Dormagen, von der Bruderschaft Hackenbroich und von der Bruderschaft Stürzelberg begrüßt.

 

Schützenfest vom 30. Mai bis 01. Juni 2008

 

Am Freitagmorgen wurde der Kindergartenfestzug mit dem Kiga - Königspaar Mete Karaciger und Jana Rzenpka aus de3m kath. Kindergarten durchgeführt. Das Königspaar wurde in einem geschmückten „Bollerwagen“. Im Festzelt kam „Kaspar und der Zauberstein“ von Violettas Puppenbühne zur Aufführung. Klaus Beer hatte den Vormittag wieder einmal hervorragend organisiert.

 

Um 18:00 Uhr hatte das Kronprinzenpaar Manfred und Susanne Klein alle Zugmajestäten zu einem Empfang in die Residenz „haus für Horrem“ eingeladen. Nach dem Abschreiten des Regiments krönte der 2. Brudermeister Peter Heinrichs auf der „Horremer Domplatte“ Manfred I. und Susanne Klein zum Königspaar. Das scheidende Königspaar Udo I. und Dorothee Zander erhielt Königsorden und Königinnenkettchen. Der genesene Präses Fritz Reinery erbat den Segen für das Königspaar und alle Anwesende.

 

Nach dem Festzug nahm das Königspaar mit den Ehrengästen die Parade ab. Nach der Parade wurde das Königspaar vom Ex - König Udo Zander im geschmückten Bollerwagen zum Festzelt gezogen

Im Zelt begrüßte Peter Heinrichs das Königspaar Manfred I. und Susanne, das Ex - Königspaar Udo und Dorothee, Den Schirmherrn Peter Stelten, Präses Fritz Reinery, Martin Brendler, alle Majestäten der Bruderschaft, sowie die Gäste des Stadtverbandes und des Bezirksverbandes. Dann stellt er die amtierenden Könige der Korps und Züge vor. Georg Klein nahm die Ehrung des „Königs der Könige“ Heinrich Fischenich und der „Königin der Königinnen“ vor.

Am Samstag um 12:00 Uhr nahm der Schirmherr  - Pfarrer Peter Stelten - am Schützenhaus den Fassanstich vor, die Artillerie böllerte 3 Schuß Salut und die Glocken läuteten. Nach der Begrüßung fand das Gästekönigschießen statt. Mit dem 129. Schuß errang Sabine Bauer den Pokal.

Der Jägerkönig Karsten Brauckmann wurde im Schützenhaus gekrönt und Joachim Mellentin wurde von Kurt Peter Raab, dem Grenadiermajor, als König des Historischen Corps im „Lindenhof“ gekrönt.

Der 2. Brudermeister Peter Heinrichs gedachte auf dem Dorfanger der Toten, Martin Brendler sprach ein Gebet, das Tambourkorps „Germania“ und die Feuerwehrkapelle intonierten den Zapfenstreich. Danach marschierte der Festzug durch Horrem.

 

Peter Heinrichs begrüßte anschließend im Festzelt das Königspaar Manfred I. und Susanne Klein, das Ex - Königspaar Udo I. und Dorothee Zander, die Gäste des Stadt- und Bezirksverbandes sowie alle Anwesenden. Der Bezirksbundesmeister Wolfgang Kuck überreichte dem Königspaar das Geschenk des Bruderrates des Bezirksverbandes. Unsere Fahnenschwenker zeigten unter Mitwirkung des Königspaares ihr Können. Die Tanzband „Starlight Band“ sorgte für Stimmung bis weit nach Mitternacht.

 

Nach dem Festgottesdienst am Sonntag zelebriert von Pfarrer Peter Stelten, Diakon Fritz Detmer und musikalisch begleitet vom Kirchenchor, ließ der Oberst Hansi Fischer auf der Knechtstedener Str. das Regiment antreten zur Fahnenparade. Nach dem Abschreiten des Regiments durch Königspaar und Gäste erfolgte die Parade, bevor ins Festzelt marschiert wurde. Dort wurden von Peter Heinrichs das Königspaar, das Ex - Königspaar, er stellvertretende Bürgermeister Herr Woitzik, Schirmherr Peter Stelten, Präses Fritz Reinery, Pastor Christoph Pfeiffer und die Gäste aus Vereinen, Politik und Wirtschaft begrüßt.

 

Der 1., 2. und 3. Jägerzug erhielten für 60jähriges Bestehen je einen Getränkegutschein. Für 25jährige Treue zur Bruderschaft wurden geehrt: Herbert Benger und Bruno Brauer vom 4. Jägerzug, Michael Lotz und Dietmar Symalla vom Tambourkorps. 40 Jahre Mitglied der Bruderschaft: Günter Haske und Hans Willi Köberich sowie Franz Walczak. 50 Jahre: Rolf Oester und Hans Joachim Peters und für 60 Jahre wurden Heinrich Chemnitzer, Theo Esser, Josef Klein und Toni Päfgen geehrt. Mit dem Silbernen Verdienstkreuz wurde Norbert Hopp ausgezeichnet. Der Bezirksbundesmeister Wolfgang Kuck verlieh Georg Klein des Sebastianusehrenkreuz (SEK) und Hans Vaassen das Schulterband zum SEK. Eine besondere Ehrung wurde dem scheidenden Präses Fritz Reinery für 30 Jahre im Amt des Präses zuteil. Im Namen der Bruderschaft ernannte Brudermeister Manfred Klein ihn zum Ehrenmitglied und Ehrenpräses und verlieh ihm das „Horremer Wappen“ für seine Verdienste um die Bruderschaft. Für die Musik an diesem Morgen sorgte wie immer die Feuerwehrkapelle Dormagen.

 

Pünktlich um 15:00 Uhr setzte sich der Festzug in Marsch. Die „Kita - Kinder machten den Anfang. Ein besonderer Höhepunkt war das Schauschwenken von 41 Fahnenschwenkern vor der Tribüne zu Ehren des Königspaares. Im Zelt erhielt Jonas Wetzel die Königskette der Edelknaben und Thorsten Klein die Schülerprinzenkette.

Beim abendlichen Königsball begrüßte Peter Heinrichs das Königspaar  Manfred I. und Susanne Klein, Exkönig Udo und Gattin; Schirmherrn Peter Stelten, Präses Fritz Reinery, Pastor Christoph Pfeiffer, Martin Brendler, Bürgermeister Heinz Hilgers sowie die Majestäten aus Hackenbroich, Dormagen, Stürzelberg und Gohr. Heinz Hilgers wünschte dem Königspaar ein schönes Jahr und dankte dem scheidenden Paar. Peter Heinrichs hielt einen Rückblick auf das Königsjahr von Udo I. und Dorothee Zander. Udo bedankte sich bei den Schützen, beim Vorstand und bei seiner Königin. Udo I. und Dorothee wurden mit minutenlangem Beifall verabschiedet. Dann stellte der 2. Brudermeister das Königspaar Manfred I. und Susanne Klein vor. Christoph Pfeiffer brachte einen Vortrag über „Schützen und Kölsch“, Martin Brendler legte mit einer Gesangseinlage noch einen drauf. Manfred I. sagte, er sei glücklich, es seinem Vater Hermann Klein nachzutun und König in Horrem zu sein. Weiter sagte er: „Wir freuen uns auf ein phantastisches Königsjahr mit Euch.“ Nach den Ehrentänzen folgte der Aufmarsch der Züge.

 

Am ökumenischen Gottesdienst am Montag im Seniorenzentrum „Markuskirche“ nehmen viele Schützen teil. Pastor Christoph Pfeiffer und Diakon Fritz Detmer zelebrierten den Gottesdienst. Im Zelt verlieh Karl Heinz Aigner Siegerurkunden, Plakette und Pokale. Pokal: Sieger 7. Jägerzug, Preis: 13. Jägerzug, Wolfgang Simon bester Einzelschütze und Seniorenpokal. Das Königsvogelschießen begann um 15:00 Uhr. Kurt Peter Raab und Manfred Hoffmann bemühten sich um die Kronprinzenwürde. Manfred Hoffmann entschied mit dem 98. Schuß das Schießen für sich. Mit ihm reuten sich alle Schützen, besonders seine Lebensgefährtin Sabine Paul und die Mitglieder seines 2. Grenadierzuges. Am Abend wurde das Königspaar Manfred I. Susanne Klein und das Kronprinzenpaar Manfred Hoffmann und Sabine Paul von der Residenz abgeholt. Im Festzelt proklamierte Peter Heinrichs denn Manfred II. Hoffmann und Sabine Paul zum Kronprinzenpaar. Ein weiterer Höhepunkt war wieder einmal das Höhenfeuerwerk.

Ein sehr schönes Schützenfest, bei dem alles passte - auch das Wetter.

 

Die Einweihungsfeier des Seniorenzentrums „Markuskirche“ wurde am 08. Juni mit einer Andacht und dem Segen der Pfarrer Christoph Pfeiffer und Peter Stelten begangen. Königin Susanne Klein überreichte an die Leiterin Margot Voigt einen Gutschein der Züge.

 

Am 28 Juni richtete der Marinezug das Schießen um den „Peter Lukas - Pokal“ aus. 

Über 70 Schützenbrüder und -schwestern waren vom 04. - 06. Juli zum Schützenfest in Hamburg - Marmstorf.

Die Jägerabteilung richtete am 02. August das „Hermann - Klein - Gedächtnisschießen“ auf dem Schießstand aus.

Viele Schützen begleiteten S.M. Manfred I. am 09. August zum Bezirkskönigschießen nach Hackenbroich.

Nach 30 Jahren im Amt unseres Präses wurde Pastor Fritz Reinery am 17. August in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Nach einem festlichen Gottesdienst in der Pfarrkirche Hl. Familie konnte sich jeder im „Haus für Horrem“ verabschieden.

 

Bei den Bundeswettbewerben des BDHS im Schießen mit dem Luftgewehr in Gymnich in der Klasse „bis 70 Jahre“ errang unser Schützenbruder Wolfgang Simon 2 erste Plätze: am 23.08. ließ er beim Anschlag „stehend aufgelegt“ mit 200 von 200 möglichen Ringen die Konkurrenz hinter sich, am 30.08. beim Anschlag „sitzend aufgelegt“ war er mit 299 von 300 möglichen Ringen strahlender Sieger.

Am 06. September fand das Jägerkönigschießen statt: Jungjägerkönig wurde Thomas Räse und Jägerkönig wurde Bernhard Schmitt.

 

Den Offizierspokal errang am 04. Oktober Hans Joachim „Hansi“ Simon vom 8. Jägerzug. Den Hubertuspokal errang am 11. Oktober die 1. Mannschaft des 7. Jägerzuges. Am 24. Oktober fand eine Mitgliederversammlung im „Haus für Horrem“ statt. Es wurde beschlossen, die alte Bruderschaftsfahne nach altem Vorbild zu erneuern.

Zum Hubertusball am 08. November konnte der Schriftführer Georg Klein das Königspaar Manfred I. und Susanne Klein, des Ex - Königspaar Udo und Dorothee Zander sowie die Majestäten der Corps und der Jugend begrüßen. Mit der Silbernen Verdienstspange wurden ausgezeichnet: Thomas Braun, Markus Wetzel und Udo Zander.

Zum Volkstrauertag am 16. November trafen sich viele Schützen zum Gottesdienst und anschließenden Kranzniederlegung auf dem Horremer Friedhof. Beim traditionellen Frühstück im „Haus für Horrem“ wurde ein kurzer Film des diesjährigen Festes gezeigt.

 

Am 23. November wurde das Goldene Kirchweihfest der Pfarre Hl. Familie  mit einem Gottesdienst und einem Empfang gefeiert.

 

Zu den Geburtstagen gratulierte S.M. und ein Vorstandsmitglied.

Regelmäßig fanden Vorstandssitzungen, Zugvertreter- und Offiziersversammlungen statt. An den Versammlungen des Stadt- und Bezirksverbandes nahmen wir teil. Ebenso wurden Schützenfeste befreundeter Vereine und Bruderschaften besucht.

 

Wir trauern um die in 2008 Verstorbenen:

Winfried Lotz 

7. Jägerzug

† 13. Mai

Josef Paefgen

3. Jägerzug

† 06. Juni

Gerrit van Dodewaert

2. Jägerzug

† 12. August

Peter Krämer   

1. Grenadierzug

†  06. September

Peter Heinrichs

Blaue Marine

†  08. September

Hildegard Vaaßen

 

†  08. Dezember

© Sankt Hubertus-Schützenbruderschaft Dormagen-Horrem   -Version 3/2014/NH-