Startseite I Grußwort I Kontakt I Sitemap I Impressum I Datenschutz

Sie befinden sich hier: Chronik > 2007

2007

An den Neujahrsempfängen der Stadt nahm S.M. Hans Joachim Fischer mit Abordnung teil.

 

Präses Fritz Reinery feierte am 27. Januar sein 40jähriges Priesterjubiläum mit einem Festgottesdienst und

anschließendem Empfang im Haus für Horrem.

 

Am 02. Februar fand die Jahreshauptversammlung im Haus für Horrem statt. Einstimmig wurde die Beitragsbefreiung der Jugendlichen bis zum vollendeten 18. Lebensjahr bewilligt.

 

Den Auftakt zur „5. Jahreszeit“ machte der 5. Jz. mit seinem Ball am 03. Februar im Bürgerhaus.

Das Altenkomitee der Bruderschaft lud zum 10. Februar zum traditionellen „Altenfest“ unsere älteren Mitbürger in das Bürgerhaus.

 

Begeisterte Schützen und Gäste feierten Karneval an Weiberfastnacht und beim Preiskostümball im Bürgerhaus.

Das Preis- und Pokalschießen der Bruderschaft wurde am 24. März durchgeführt. Im Bürgerhaus richtete die Bruderschaft am gleichen Tag die Siegerehrung des Stadtpokalschießens aus.

Der 7. Jägerzug richtete am 09. April sein traditionelles Ostereierschießen auf dem Hochstand am Rübenweg aus.

Das Historische Corps ermittelte am 21. April seine Majestäten. Königin wurde Petra Teichmann und Horst Endler errang die Königswürde.

 

Am 27. April fand eine außerordentliche Versammlung im „Haus für Horrem“ statt. Es wurde ein neuer Bedienplan ab 2008 für die Veranstaltungen der Bruderschaft im Bürgerhaus und ab 2007 ein neuer Modus für die Königskrönung beschlossen. Die Übergabe des Königssilbers erfolgt am Schützenfestfreitag.

Am 28. April begleiteten wir unser Königspaar Hans Joachim I. und Sissi Fischer zum Bezirksköniginnentag nach Straberg.

 

Der 1. Jägerzug veranstaltete seinen traditionellen „Tanz in den Mai“ im Bürgerhaus Horrem.

Zum Bundesköniginnentag in Nettersheim / Eifel am 13. Mai begleiteten viele Schützen unser Königspaar Sissy und Hans Joachim I. Fischer, bei „durchwachsenem Wetter“ lernten wir das Eifelstädtchen in einem Festzug kennen.

Am 19. Mai feierten die Horremer ihren Königs- und Oberstehrenabend im Bürgerhaus. S.M. Haus Joachim I. Fischer trägt bis zum Schützenfest noch beide Titel in Personalunion. Er begrüßte viele geladene Königspaare, Obristen und Gäste, das TC Horrem und „sein“ Regiment zu einem kurzen Umtrunk am Schützenhaus. Anschließend wurde im Bürgerhaus gefeiert. Im Laufe des Abends wurden viele Schützen befördert.

 

Im Vorfeld des Schützenfestes fand am 20. Mai auf dem Schießstand „Am Rübenweg“ das Schießen um die Pokale der ehemaligen Königinnen und Könige statt. Die Getränke stiftete Dieter Stodtko, die Schnittchen wurden von Rosi Heinrichs spendiert. Beide waren die letzten Sieger. Am Schießen nahmen 11 ehemalige Könige und 12 Königinnen teil.  Agnes Engels mit dem 53. Schuß und Heinrich Chemnitzer mit dem 22. Schuß errangen die Königswürde der Ehemaligen. Besonders begrüßt wurde das amtierende Königspaar Hans Joachim I. und Sissy Fischer, der Brudermeister Manfred Klein mit Gattin Susanne und das Kronprinzenpaar Udo und Dorothee Zander. Heinrich Chemnitzer hatte für die anwesenden Damen wieder Rosen als Geschenk.

 

Schützenfest vom 01. bis 04. Juni 2007

 

Am Freitagmorgen wurde wieder ein Kindergartenfestzug mit Kindern aus den Horremer Kindergärten und  dem diesjährigen Kindergartenkönigspaar Mandy Köpping und John Sikora durchgeführt. Mit Musik vom Band zog der Zug ins Festzelt Am Rübenweg zu einer Aufführung von „Clown Pibi Glix“, der Alt und Jung begeisterte.

Um 18:00 Uhr hatte das Kronprinzenpaar Udo I. und Dorothee Zander alle amtierenden Majestäten zu einem Empfang in die festlich geschmückte Residenz - dem „Haus für Horrem“ - eingeladen. Nach dem Abschreiten des Regiments krönte der Brudermeister Manfred Klein auf der „Horremer Domplatte“ vor vielen Zuschauern - erstmalig freitags abends - Udo und Dorothee Zander zum Königspaar 2007 / 2008. Das Ex - Königspaar Hans Joachim I. und Sissy Fischer erhielt Königsorden und Königinnenkettchen als Zeichen ihres Königsjahres. Nach einem Festzug nahm das Königspaar mit den Ehrengästen die Parade ab.  Die letzte Strecke nach der Parade wurden die beiden Königinnen auf dem Traktor der Artillerie zum Zelt gefahren.  Im Festzelt begrüßte Manfred Klein das frisch gekrönte Königspaar Udo I. und Dorothee Zander, das Ex - Königspaar Hans Joachim I. und Sissy Fischer, alle Majestäten der Bruderschaft sowie die Gäste aus den verschiedenen Schützenvereinen und Bruderschaften des Stadtverbandes Dormagen und des Bezirksverbandes Nettesheim. Besonders begrüßte er die Schützen aus Marmstorf bei Hamburg. Dann stellte er die Majestäten der Züge und Korps vor.

Heinrich Fischenich nahm die Ehrungen der Gewinners des Pokals „König der Könige“ - Heinrich Chemnitzer und Agnes Engels - vor.

Für die Stimmung sorgte die Kapelle „Teamwork“ im gut besuchten  Festzelt bis in die Morgenstunden.

 

Am Samstag um 12:00 Uhr nahm der Schirmherr, Stefan Düllberg, am Schützenhaus den Faßanstich vor, die Artillerie böllerte 3 Schuß Salut und die Glocken läuteten. Nach der Begrüßung der Gäste fand das Gästekönigschießen statt. Mit dem 65. Schuß errang Karl Kroder den Pokal.

Im „Lindenhof“ nahm Horst Endler die Königskette des Historischen Korps in Empfang. Im Schützenhaus wurden Volker Schumacher zum Jungjägerkönig und Dieter Schmitt zum Jägerkönig gekrönt. Vom Parkplatz des „toom - Baumarktes“ zogen die Schützen anschließend zum Dorfanger, wo der Brudermeister der Toten gedachte. Nach dem Zapfenstreich zog der Samstagfestzug durch die festlich geschmückten Strassen Horrems.

Die Tanzband „Teamwork“ sorgte für ausgelassene Stimmung im vollen Festzelt bis nach Mitternacht.                                                                         

 

Nach dem Festgottesdienst mit Monsignore Assmann und Diakon Fritz Detmer, sowie dem Kirchenchor „Cäcilia“ ließ der Oberstadjutant Peter Heinrichs anschließend auf der Knechtstedener Str. zur Fahnenparade antreten. Anschließend folgte das Abschreiten des Regiments durch Königspaar und Gäste, bevor nach der Parade in das Festzelt gezogen wurde. Dort stellte der Brudermeister das neue Königspaar Udo I. und Dorothee Zander vor, begrüßte das Ex - Königspaar, den stv. Bürgermeister Gerhard Woitzik, den Schirmherrn Stefan Düllberg, Gäste aus Politik, Wirtschaft und Vereinen, sowie die Schützen. Nach einem Grußwort des stv. Bürgermeister folgten die Auszeichnungen und Ehrungen verdienter Schützen:

Der 7. Jägerzug feiert sein 50jährige der 2. Grenadierzug sein 60jähriges.

 

Für 25jährige Treue wurden Horst Schmitz, Michael Scholz, Harald Lüpschen geehrt. Für 40jährige Treue erhielten Dieter Annacker, Hans Willi Gimborn, Achim Raschke und Norbert Schumacher ihren Orden. 50 Jahre dabei sind Karl Heinz Aigner, Heinrich Fischenich und Wolfgang Simon und für 60 Jahre wurde Helmut Slowinski geehrt

Der Bezirksbundesmeister Wolfgang Kuck überreichte Kurt Peter Raab den Hohen Bruderschaftsorden (HBO) und Franz Josef Rothhausen das Sebastianusehrenkreuz (SEK) als Auszeichnung des BDHS.

Für die Musik sorgte wie immer die Feuerwehrkapelle Dormagen.

 

Pünktlich um 15:00 Uhr setzte sich der Festzug bei strahlendem Sonnenschein in Marsch. Nach einer Parade auf der Knechtstedener Str. vor den Majestäten und Gästen fand im Zelt die Ehrung der Edelknaben und Schülerschützen statt: die Königskette der Edelknaben erhielt Nico Kroder, die Schülerprinzenkette Daniel Simon.

 

Beim anschließenden Krönungsabend konnte der Brudermeister zahlreiche Gäste begrüßen: S.M. Udo I. und Dorothee Zander, Ex - Königspaar Hans Joachim I. und Sissy Fischer, Schirmherr Stefan Düllberg, S.M. Detlef und Anja Weber aus Delrath. Danach hielt Manfred Klein einen humorvollen Rückblick auf das Königsjahr von Hans Joachim I. und Sissy und das Kronprinzenjahr von Udo I. und Dorothee. In seiner Ansprache bedankte sich Hans Joachim bei seinen Schützen, dem Vorstand und besonders bei seiner Königin Sissy. Die Beiden wurden mit minutenlangem herzlichem Beifall verabschiedet. Der stv. Bürgermeister wünschte dem neuen Königspaar ein schönes Königsjahr.

 

Traditionell wäre jetzt der Auftritt unseres Präses erfolgt, aber leider ist Fritz Reinery erkrankt. Der evangelische Amtsbruder Christoph Pfeiffer brachte mit einer Parodie auf Fritz Reinery das Festzelt in Stimmung und der Gemeindereferent Martin Brendler legte mit einer Gesangseinlage, er parodierte Herbert Grönemeyer, noch einen drauf. Beide dankten sie dem Ex - Königspaar und wünschten dem neuen Paar alles Gute für die Regierungszeit. Nach den Ehrentänzen folgte der Aufmarsch, der wie gewohnt eine Augenweide war. Nach den Melodien der Band „Ambassador“ wurde bis in den frühen Morgen getanzt.

Am ökumenischen Gottesdienst zelebriert von Christoph Pfeiffer und Fritz Detmer, nahmen viele Schützen teil. Beim traditionellen Frühstück der Züge erhielten die Pokalsieger aus den Wettbewerben der Bruderschaft und des Bezirksverbandes ihre Siegerurkunden und Pokale vom Schießmeister Karl Heiz Aigner.

Sieger im Preisschießen : 1. 2. Grenadierzug, 2. Marine, 3. 13. Jägerzug

Sieger im Pokalschießen: 1. Arillerie, 2. 7. Jägerzug, 3. 5. Jägerzug

Bester Einzelschütze: Karl Heinz Aigner

 

Das Königsvogelschießen begann pünktlich um 15:00 Uhr mit dem Pfänderschießen. Zum Kronprinzenschießen meldete sich auch nach 3maligem Aufruf der berechtigten Schützen kein Kandidat. Durch Beschluß des Vorstandes wurde das Schießen abgebrochen und auf den 01. September 2007 festgelegt. Im Festzelt begründete der Brudermeister die Entscheidung des Vorstandes. Danach wurde S.M. Udo I. und Dorothee von der Residenz abgeholt zum letzten Abend des Schützenfestes 2007.

 

Ein weiterer Höhepunkt war wieder einmal das Höhenfeuerwerk. Der Abschluß des letzten Schützenfestabends war für viele Schützen am frühen Morgen in der Residenz.

Eines der schönsten Schützenfeste der letzten Jahre so die Meinung von Schützen und Gästen. Den Horremer Schützen wird nachgesagt, sie seien verrückt - dieses Schützenfest mit einem solchen Abschluß ohne neuen Kronprinz bestätigt diese Ansicht.

 

Am 30. Juni wurde „Hermann - Klein - Gedächtnispokalschießen“ und am 14. Juli das „Peter - Lukas - Gedächtnisschießen“ veranstaltet.

 

Am 10. August wurde das Richtfest des Seniorenheims des diakonischen Werks an der Weilerstrasse begangen. Die IG Horrem richtete am 15. und 16. August zum 13. Mal den „Horremer Markt“ aus.

Am 1. September wurde im Rahmen des Jägerkönigsschießens auch der Kronprinz 2007 / 08 ermittelt. Auf dem Schießgelände waren viele Schützen und Gäste der Einladung gefolgt. Um 14:00 Uhr wurde zuerst der Jungjägerkönig ermittelt. Florian Herrmann errang mit dem 142. Schuß den Titel. Den folgenden Wettbewerb um den Jägerkönig entschied mit dem 164. Schuß Karsten Brauckmann für sich.

 

Der Brudermeister Manfred Klein rief nun die Schützen auf, sich am Schießen um den Kronprinzen zu beteiligen. Sechs Bewerber: Peter Heinrichs von der Marine, Christian Clemens, Norbert Hopp, Jürgen Klein, Manfred Klein und Markus Wetzel alle vom 13. Jägerzug beteiligten sich am Schießen. Mit dem 54. Schuß ließ Manfred Klein den verbliebenen Mitbewerbern Norbert Hopp und Markus Wetzel keine Chance mehr. Mit dem neuen Kronprinzen freuten sich seine Frau Susanne, seine beiden Söhne Sascha und Thorsten sowie seine Zugkameraden, alle Schützen und Gäste.

Am 03. November feierten wir den Hubertusball. Nach einem Gottesdienst begrüßte Manfred Klein im Bürgerhaus besonders das Königspaar Dorothee und Udo I. Zander und Dechant Peter Stelten.

 

Im Laufe des Abends wurden Stefan Dieling, Hans Peter Tschersche und Norbert Rath mit der Silbernen Verdienstspange der Bruderschaft ausgezeichnet. Der stellvertretende Brudermeister Peter Heinrichs proklamierte als Höhepunkt des Abends Manfred und Susanne Klein zum Kronprinzenpaar 2007 / 08.

 

St. Martin (Herbert Lüpschen) ritt in Begleitung des TC Horrem und den Kindern der Grundschule am 12. November durch Horrem. S.M. Udo I. Zander verteilte in der Grundschule Weckmänner. Anschließend trafen sich das Tambourkorps, das Lehrerkollegium und der Vorstand im Schützenhaus zum „Weckmannessen“. Brudermeister Manfred Klein begrüßte das Königspaar Udo und Dorothee .Er bedankte sich besonders bei den Vorstandsdamen für die Vorbereitung im Schützenhaus und den Jungschützen für die Begleitung des Martinszuges.

 

Etwa 120 Schützen und Spielleute des Tambourkorps Horrem nahmen an der Kranzniederlegung auf dem alten Horremer Friedhof anläßlich des Volkstrauertages am 18. November teil. Brudermeister Manfred Klein wies ins seiner Ansprache insbesondere auf die drohende Gefahr hin, daß die Erinnerungen an die Greuel der Kriege verblassen können und die damit einkehrende Gleichgültigkeit und das Vergessen bereits den Keim von Gewalt, Unrecht und Verbrechen in sich trägt. Er betonte die besonderen Aufgaben der Menschen unserer Zeit, sämtliche Gewaltherrschaft abzuwehren und Zivilcourage und Toleranz zu üben. Die Anwesenden forderte er auf, beständige Formen der Erinnerung zu schaffen, um die Geschichte lebendig zu halten. Nach der Kranzniederlegung lud die Bruderschaft die Anwesenden zum gemeinsamen Frühstück ins „Haus für Horrem“ ein. Eine von Georg Klein bearbeitete Zusammenfassung von den auf Schützenfest gedrehten Videofilmen rundete den Vormittag ab.

 

Am 07. Dezember fand die letzte Versammlung des erweiterten Vorstandes im Schützenhaus statt. Der Brudermeister konnte S.M. Udo I. Zander, den Dechant Peter Stelten, Ex - S.M. Hansi Fischer und seine Vorstandskollegen begrüßen. Nach einem Jahresabschlußessen - zubereitet von Roland Ladermann  - erschien Fritz Detmer als Nikolaus mit Lob und Ermahnungen, aber auch Geschenken. Gearbeitet wurde zwischendurch aber auch!

 

An den Veranstaltungen des Bezirksverbandes Nettesheim und des Stadtverbandes nahmen wir mit S.M. teil.

 

Wir trauern um die in 2007 verstorbenen Schützenbrüder:

Heinrich Breitmar                             vom 2. Jägerzug, er starb am 11. Mai         

Peter Schwittay                               vom Tambourkorps, er starb am 12. Juli

 

Wir werden sie in unseren Gedanken halten.

© Sankt Hubertus-Schützenbruderschaft Dormagen-Horrem   -Version 3/2014/NH-