Startseite I Grußwort I Kontakt I Sitemap I Impressum                                                           Login für Pressevertreter

Sie befinden sich hier: Chronik > 2006

2006

An den Neujahrsempfängen der Stadt nahm S.M. Karsten Brauckmann mit Abordnung teil.

 

Am 03. Februar fand die Jahreshauptversammlung im Bürgerhaus statt. Norbert Rath wurde zum Edelknabenbetreuer gewählt. Neuer Platzmeister wurde Wilfried Dieling.

 

Das Altenkomitee veranstaltete am 18. Februar das traditionelle Altenfest.

 

Am 23. und 28. Februar wurde kräftig Karneval gefeiert.

 

Am 28. April fand im Bürgerhaus eine Mitgliederversammlung statt.

 

Das Historische Corps ermittelte am 22. April seine Majestäten: Königin wurde Renate Tschersche, die Königswürde errang Jürgen Beeck.

 

Beim Schießen um die Pokale der ehemaligen Königinnen und Könige errang Rosi Henrichs und Dieter Stodtko die Pokale.

 

Der Oberst Hansi Fischer begrüßte am 20. Mai am Schützenhaus viele Schützen und Gäste zu einem Umtrunk anlässlich des König- und Oberstehrenabend. Im Bürgerhaus konnte anschließend der Brudermeister Manfred Klein neben Oberst Hansi Fischer und Gattin Sissi auch das Königspaar Karsten I. und Susanne Brauckmann begrüßen. Im Laufe des Abends wurden viele Beförderungen ausgesprochen.

 

Schützenfest vom 25. bis 29. Mai

 

Regen, Regen, Regen und Kälte prägten die Festtage

 

Das Preis- und Pokalschiessen 2006 fand am Vatertag, dem 25. Mai  auf statt. Gleichzeitig wurde im Schützenzelt ein „Vatertagsbiwak“ von der Bruderschaft ausgerichtet mit Getränkepreisen von 99 Ct. / Glas. Für Musik und Stimmung sorgte DJ Wolle. Trotz des andauernden Regens war die Veranstaltung gut besucht.

Am Freitagmorgen wurde wieder ein Kinderfestzug mit Kindern aus den Horremer Kindergärten und  mit einem „Kindergartenkönigspaar“ durchgeführt. Im Festzelt begeisterte eine Aufführung von „Clown Pibi Glix“ Jung und Alt.

Um 18:00 Uhr hatte das Kronprinzenpaar Hans - Joachim I. und Sissy Fischer alle amtierenden Majestäten zu einem Empfang in die festlich geschmückte Residenz - dem Bürgerhaus - eingeladen. Wegen Regens fiel der Festzug aus, es wurde ein kurzer Weg in das Festzelt genommen. Dort begrüßte Brudermeister Manfred Klein im Festzelt S.M. Karsten I. Brauckmann mit Königin Susanne, das Kronprinzenpaar, alle Schützen, sowie die Gäste der befreundeten Vereine aus Dormagen und des Bezirksverbandes Nettesheim. Dann stellte er die Könige der Züge und Korps vor.

Georg Klein nahm die Ehrung von Dieter Stodtko - König der Könige - und Rosi Heinrichs - Königin der Königinnen vor.

Für die Stimmung sorgte die Kapelle „Teamwork“ im gut besuchten, geheizten Festzelt bis in die Morgenstunden.

 

Am Samstag um 12:00 Uhr nahm der Schirmherr, Thorsten Janning am Schützenhaus den Fassanstich vor, die Artillerie böllerte 3 Schuss Salut und die Glocken läuteten. Nach der Begrüßung der Gäste, u. a. der 2. Bürgermeister Hans Sturm, fand das Gästekönigschiessen statt. Mit dem 88. Schuss errang Daniel Wolf den vom Schaufenster gestifteten Pokal.

 

Bei strömendem Regen erhielt Jürgen Beeck von Grenadiermajor Kurt Peter Raab die Königskette des Historischen Corps. Danach zogen die Schützen in kleinen Trupps zum Festzelt. Dort fand - erstmalig in der Geschichte der Bruderschaft - die Totenehrung mit Großem Zapfenstreich statt, vorher hatten der Brudermeister und S.M. Karsten I. am Ehrenmal den Kranz der Bruderschaft niedergelegt.

Im Laufe des Abends wurden die Würdenträger der Jungschützen geehrt: Sascha Klein erhielt die Schülerprinzenkette und Jan Christoph Paefgen die Prinzenkette. Der Vorstand der Jungschützen wurde von Jochen Vaassen für ihre geleistete Arbeit mit Urkunden ausgezeichnet.

Die Tanzband „Soundmixx“ sorgte für ausgelassene Stimmung im vollen und wieder geheizten Festzelt bis weit nach Mitternacht.                                                                

 

Sonntags sah man endlich die Sonne!! Nach dem Festgottesdienst am Sonntag - zelebriert von Präses Fritz Reinery und Diakon Fritz Detmer, musikalisch begleitet vom Kirchenchor „Cäcilia“ - wurde auf der „Domplatte“ das neue Königspaar Hans - Joachim I. und Sissy Fischer vom Brudermeister gekrönt. Das Ex - Königspaar Karsten und Susanne Brauckmann erhielt Königsorden und Königinnenkettchen als Zeichen ihres Königsjahres.                                                           

Der Oberstadjutant Peter Heinrichs ließ anschließend auf der Knechtstedener Str. das Regiment antreten zur Fahnenparade und Abschreiten des Regiments durch Königspaar und Gäste, bevor nach der Parade in das Festzelt marschiert wurde. Dort stellte der Brudermeister Manfred Klein das neue Königspaar vor, begrüßte das Ex - Königspaar Karsten und Susanne Brauckmann, das Silberkönigspaar Margarethe und Peter Hilgers, den Bürgermeister Hilgers, den Schirmherrn Thorsten Janning, Pastor Fritz Reinery, die vielen Gäste aus Politik, Vereinen und Wirtschaft, sowie die Schützen. In einer kurzen Ansprache wünschte der Bürgermeister den Horremer Schützen ein trockenes Schützenfest. Der Schirmherr Thorsten Janning lobte die Jugendarbeit der Bruderschaft und versprach, seinen Beitrag in die Jugendkasse zu spenden.

Dann folgten die Auszeichnungen und Ehrungen verdienter Schützen:

Der 10. Jägerzug feierte 40 Jahre und Blaue Marine 25 Jahre Mitgliedschaft in der Bruderschaft.

Für 25 Jahre wurden geehrt: Herbert Busch, Jürgen Busch, Andreas Euler, Dieter Friesl, Paul Hank, Bernhard Kämpf, Heinrich Nehrfeld jr., Petar Pahljina,  Herbert Schmidtmeyer, Jürgen Schumacher, Helmut Schwartz und Marcus Brüggen.

40 Jahre Mitglied in der Bruderschaft: Georg Dorn, Peter Heinrichs, Johannes Klein und Fritz Virnich, Josef Odendahl wurde für 50jährige Treue geehrt.

Für seine 25jährige Tätigkeit als Schießmeister der Bruderschaft erhielt Karl - Heinz Aigner den Erinnerungsteller der Bruderschaft mit Urkunde. Das Sebastianusehrenkreuz als Auszeichnung des BDHS erhielt Wolfgang Simon.

Für die musikalische Begleitung sorgte wie immer die Feuerwehrkapelle Dormagen.

Pünktlich um 15:00 Uhr setzte sich der Festzug in Marsch, immer noch bei Sonnenschein. Nach einer Parade auf der Knechtstedener Str. vor den Majestäten und Gästen fand im Zelt die Ehrung der Edelknaben statt: die Königskette erhielt Armin Auer.

 

Beim anschließenden Krönungsabend hielt der Brudermeister einen humorvollen Rückblick auf das Jahr von Karsten I. und Susanne Brauckmann sowie das Kronprinzenjahr von Hansi und Sissy Fischer. In seiner kurzen Ansprache bedankte sich Karsten bei seinen Schützen, dem Vorstand und besonders seiner Königin Susanne dankte er sehr. Karsten und Susanne wurden mit herzlichem Beifall verabschiedet. Nach der Ansprache von S.M. Hans - Joachim wünschte der Schirmherr Thorsten Janning Glück. Für die Stadt sprach der Stadtrat Michael Dries und wünschte dem neuen Königspaar ein schönes Königsjahr. Alle warteten dann auf die beiden Pastore Reinery und Pfeiffer, sowie den Gemeindereferent Martin Brendler,  mit gewohnt launigen Ansprachen und Gesangseinlagen von Martin Brendler dankten sie dem Ex - Königspaar und wünschten dem Königspaar Fischer alles Gute für die Regierungszeit. Der folgende Aufmarsch war wie gewohnt eine Augenweide, danach folgte der Ehrentanz. Nach den Melodien der Band „Ambassador“ wurde bis in den frühen Morgen getanzt.

 

Immer noch trockenes, aber sehr kühles Wetter!

Am ökumenischen Gottesdienst am Montagmorgen, zum letzten Male in der Markuskirche, nahmen viele Schützen teil. Die beiden Pastore Fritz Reinery und Christoph Pfeiffer zelebrierten den Gottesdienst. Beim traditionellen Frühstück der Züge erhielten die Pokalsieger aus den Wettbewerben der Bruderschaft und des Bezirksverbandes ihre Siegerurkunden und Pokale vom Schießmeister Karl Heiz Aigner. Das Preisschießen gewann der 11. Jägerzug, das Pokalschießen entschied der 10. Jägerzug für sich.

 

Das Königsvogelschießen begann, bedingt durch heftigen Regen, erst um 15:45 Uhr: mit dem 340. Schuss holte Udo Zander vom 1. Jägerzug um 18:00 Uhr den Vogel von der Stange und ließ seinem Mitbewerber Volker Morini, ebenfalls 1. Jägerzug, keine Chance. Bei der abendlichen Tanzparty wurde Udo Zander zum Kronprinzen Udo und Dorothee als Kronprinzenpaar vorgestellt und mit dem Kronprinzenorden geschmückt. Ein weiterer Höhepunkt war wieder einmal das Höhenfeuerwerk. Der Abschluß des letzten Schützenfestabends war für viele Schützen am frühen Morgen in der Residenz.

 

Trotz des ausgesprochen nassen und sehr kühlen Wetters war es wieder ein gelungenes Fest. Bei solch einem Wetter kann man auch die Funktion des „Schirmherrn“ wörtlich nehmen!

 

Die Jägerabteilung richtete am 24. Juni das „Hermann - Klein - Pokalschiessen“ aus.

Der Marinezug gewann beim Marinepokalschießen am 08. Juli den „Peter - Lukas - Pokal“.

 

Die ehemaligen Königinnen und Könige machten mit Gästen am 19. August einen Ausflug in das Sauerland nach Sondern und den Biggesee. Am 26. und 27. August wurde das von der IG Horrem ausgerichtete Dorffest gefeiert.

 

Das Jägerkönigschießen fand am 02. September auf dem Hochstand statt. Mit dem 198. Schuss wurde Dieter Schmidt Jägerkönig.

 

Am 07. Oktober trafen sich 57 Offiziere am Schützenhaus zum Schießen um den von Theo Esser gestifteten Offizierspokal. Mit dem 41. Schuss errang Norbert Hopp den Pokal.

 

Der Hubertusball wurde am 04. November 2006 gefeiert.

Nach einem Gottesdienst begrüßte der Brudermeister Manfred Klein neben den Gästen besonders das Königspaar Sissi und Hans - Joachim I. Fischer, Präses Fritz Reinery, den König der Könige Dieter Stodtko, die Königin der Königinnen Rosi Heinrichs und den Bezirksbundesmeister Wolfgang Kuck. Es folgten die Ehrungen für 10 Jahre Mitgliedschaft und die  Auszeichnung mit dem Hohen Bruderschaftsorden von Josef Franzen. Die Silberne Verdienstspange erhielten: René Dieling, Heinz Menneke, Jörg Klengel, Engelbert Prehn, Josef Scholz  und Dietmar Symalla. Den Hubertuspokal erhielt der 11. Jägerzug.

 

Herbert Lüpschen ritt als St. Martin in Begleitung des TC Horrem und den Kindern der Grundschule am 08. November durch die Strassen von Horrem. SM Hans - Joachim I. Fischer teilte Weckmänner aus.

Wegen strömenden Regens fand die Gefallenenehrung zum Volkstrauertag durch den Brudermeister Manfred Klein am 19. November im Rahmen des von Fritz Reinery zelebrierten Gottesdienstes statt. Anschließend fand im „Haus für Horrem“ (Pfarrheim) das traditionelle Frühstück statt.

 

Wir trauern um unsere verstorbenen Schützenbrüder:

 

Dirk Dieling                         28. Januar                     Mitglied des 1. Grenadierzuges

Hubert Kloss                       21. April                        inaktiv (Videofilmer)  

Wolfgang Graumann sr.       08. September               Mitglied des 9. Jägerzuges  

 

© Sankt Hubertus-Schützenbruderschaft Dormagen-Horrem   -Version 3/2014/NH-