Startseite I Grußwort I Kontakt I Sitemap I Impressum                                                           Login für Pressevertreter

Sie befinden sich hier: Chronik > 1959

1959

Mit Beginn des neuen Jahres konnten wir nach Fertigstellung der neuen Kirche den Auftrag für die Errichtung des Denkmals vergeben. Die Einweihung wurde auf den Schützenfestsonntag festgelegt. Am 01. Mai nahm die Bruderschaft am 40jährigen Jubiläum des Sportvereins teil, diesem wurde ein Vereinswappen für alle Trikots als Geschenk überreicht. Das Bezirksfest des Verbandes Neuß in Rosellerheide - Neuenbaum wurde mit einer großen Abordnung besucht. An der Fronleichnamsprozession nahmen wir geschlossen teil, der „Himmel" wurde vom 7. Jägerzug getragen. Am Nachmittag fand das 3. Pokalschießen statt, bei welchem der 5 Jägerzug als Sieger hervorging. Als bester Schütze errang die Schießschnur Johann Zaum jun.

 

Auf der Generalversammlung wurde Hermann Spinnrath zum „Spieß" ernannt. Erfreulicher einigte man sich darüber, für den Festzug wieder eine Kutsche zu bestellen. Zur Verschönerung des Festes wurde das Dormagener Musikcorps und das Tambourcorps Zons zu verpflichten beschlossen. Somit waren die Voraussetzungen geschaffen, das Fest vom 05. bis 08. September zu feiern. Am Samstagabend bewährte sich wieder die schöne bengalische Beleuchtung auf der sogenannten „Königsallee". Der Sonntagvormittag nach dem Festhochamt stand im Zeichen der Denkmalsweihe. Vor den Angehörigen der gefallenen Horremer gedachte unser 2. Vorsitzender Hauptlehrer Adam Breuer der Gefallenen beider Weltkriege. Er dankte allen Spendern und denjenigen, die sich für die Errichtung des Ehrenmals einsetzten. Die kirchliche Weihe nahm unser Präses Pfarrer Gottfried Schmitz vor. In seiner Ansprache erläuterte er Bedeutung und künstlerische Aussage des Denkmals. Im Auftrage der Kriegsgräbervorsorge und der Verwaltung sprach Herr Amtsdirektor Bock. Der Kirchenchor Horrem und der MGV „Concordia" Dormagen boten die gesanglichen Darbietungen. Damit hat Horrem seinen seit langem gehegten Wunsch erfüllt und den Gefallenen beider Weltkriege endlich ein schönes Denkmal gesetzt. Im Anschluss an diese Feier fand der Vorbeimarsch vor den Ehrengästen und anschliessend ein Festkommers im Zelt statt. Bundesmeister Krekeler, die Dormagener Majestät und Herren des Vorstandes waren zugegen. Für den 10jährigen Bestand ihrer Züge erhielten ihre Führer Gerd König, Josef Klein, Josef Vaaßen und Adam Odendahl einen Orden. Josef Vaaßen wurde außerdem für ständige Bereitschaft als Führer der Fahnenkompanie zum Major befördert. Bundesmeister Ludwig Krekeler zeichnete Oberst Hubert Schümmer für seine 5jährige Tätigkeit als Oberst mit dem silbernen Verdienstorden der Deutschen Historischen Schützenbruderschaften aus. Große Freude herrschte, als am Nachmittag der Bundesschützenkönig Siegfried Werner aus Neuenhausen in Horrem erschien.
 
Es darf erwähnt werden, daß der Bundeskönig und der Bundesmeister von der Art des Horremer Festes so begeistert waren, dass beide bis in die Nachtstunden in Horrem verblieben. Bei der Kinderbelustigung am Montagmorgen, welche in Händen der Lehrerschaft lag, war auch unser Alterveteran Johann Kluth in seinem Element. Überall wurden die Zugkönige ermittelt, wobei es nicht ganz trocken zuging. Im Gegensatz zum Vorjahr fand wieder ein begeistertes Königsvogelschießen statt: Glücklicher neuer König wurde der Tambourmajor Wilhelm Peiffer - Wilhelm III.

 

(Wilhelm Peiffer, geb. 29.03.1921 in Nievenheim, Elektroschweißer, seit September 1935 in der Bruderschaft,
stellv. Tambourmajor im Tambourcorps „Germania", verheiratet mit Mechtilde, geb. Mahlberg)

 

Mit ihm hat Horrem wieder einen jungen, aktiven König. Beim Krönungsabend am Dienstag wurde sein Vorgänger Josef III. nochmals geehrt und viele Worte des Dankes für seine Regierungszeit an ihn gerichtet. Durch seine Mitwirkung erhielt die Bruderschaft einen neuen Zug. Schützenkönig Willhelm III. feiert im kommenden Jahr seine 25jährige Mitgliedschaft in der Bruderschaft. Man darf feststellen, dass dieses Schützenfest mit einem zu erwartenden Aufschwung in die Vereinsgeschichte eingehen wird. Schon 14 Tage nach unserem Schützenfest errang unser König als erster Horremer die Würde eines Bezirkskönigs. Dies berechtigte ihn zur Teilnahme am Schießen um den Bundesschützenkönig in Euskirchen. Die Bruderschaft begleitet ihn mit einer großen Abordnung. An den dort statt gefundenen Veranstaltungen und am Festzug nahmen wir teil. Im November fand die erste Generalversammlung statt. Der Kassierer konnte trotz der etwas höheren Kosten noch einen Überschuss von 800 DM verkünden. Hierfür wurde ihm und dem 2. Kassierer für die gute Unterstützung herzlich gedankt. Unser Bundesmeister verlieh Josef Päfgen als Exajestät und Kassierer den Hohen Bruderschaftsorden und Johann Clemens den Silbernen Verdienstorden für seine uneigennützige Arbeit als Blumenbinder für die Ausschmückung des Ehrenmals. Die Betreuung des großen Edelknabenzuges übernahm in dankenswerter Weise Johann Clemens. Im Hinblick auf das 40jährige Bestehen unserer Bruderschaft und auf die Tatsache, daß wir den Bezirkskönig stellen, das Bezirksfest des Bezirksverbandes Neuß in Horrem zu feiern. Bundesmeister Ludwig Krekeler sagte hierfür seine Unterstützung zu. Auf den Vorschlag von Präsident Hansen wurde Bundesmeister Ludwig Krekeler zum Ehrenmitglied ernannt. Dem Vorschlag wurde von den versammelten freudig zugestimmt. Der Bundesmeister nahm diese Ernennung dankend an. Nach dem jetzigen Stand der Bruderschaft ist zu erhoffen, daß das Jahr 1960 zu einem Höhepunkt in der Geschichte unserer St. Hubertus - Schützenbruderschaft werden wird.

 

Unseren Toten zum Gedächtnis

Glaube – Sitte – Heimat

Schütz Heinrich

† 03.07.1940

 Reuber Josef

† 31.01.1942

Zaum Anton

† 14.05.1942

Brüggen Johann

† 21.07.1943

Buchartz Johann

†15.12.1943

Fassbender Peter

† 09.08.1944

Strauch Josef

† 30.12.1944

Vaaßen Josef

† 10.02.1945  

Heyer Jakob

† 15.09.1945

Schmitz Heinrich

† 10.12.1945

Pesch Otto

† 17.12.1946 

Schumacher Hubert

† 07.01.1949  

Straub Peter

† 27.03.1950 

Paefgen Anton

† 22.07.1950

Benz Theodor - Heinrich

†  05.09.1950

Breuer Gottfried

† 04.10.1950

Schnee Gerhard

† 08.12.1950

Borchert Eduard

† 29.08.1951   

Fleckenstein W. - Hubert

† 17.02.1952

Ripphahn H. - Josef 

† 24.02.1953

Brand Christian 

† 18.11.1953   

Hansen Johann

† 08.06.1955

Etien Matthias

† 24.11.1955

Zaum Johann - Adam

 † 05.05.1956 

Schmitz Johann - Peter

† 12.11.1957

Langel Jakob

† 05.02.1958

Planker Peter

† 13.03.1958

Paefgen Andreas

† 19.02.1960 

Schumacher Johann

† 02.06.1960

© Sankt Hubertus-Schützenbruderschaft Dormagen-Horrem   -Version 3/2014/NH-