Startseite I Grußwort I Kontakt I Sitemap I Impressum I Datenschutz

Sie befinden sich hier: Chronik > 1929

1929

Mit einem Kassenbestand von 445,- Mark ging der Verein in das neue Schützenjahr. Sofort nach dem Fest 1928 wurde beschlossen, eine neue Königskette, eine neue Fahne und eine neue Büchse anzuschaffen.

 

Unter dem Namen „St. Hubertus Schützenbruderschaft" trat der Verein am Patronatsfest der Erzbruderschaft bei. Der Kirchenkasse wurde aus diesem Anlaß 52,- Mark zur Ausmalung der Kapelle überwiesen.

 

Nach dem Tode des 2. Vorsitzenden P. J. Krücken wurde Lehrer Josef Opheys dessen Nachfolger.

 

Am 9. Juni 1929 wurde die neue Vereinsfahne geweiht. Von diesem Fest, welches unter Mitwirkung auswärtiger Vereine stattfand, kann die Chronik als von einem gut gelungenen Fest berichten. Neuer Hauptmann wurde Josef Riphahn und Feldwebel Andreas Päfgen.

 

Im Laufe des Jahres wurde ein Jägerzug gegründet, welcher am Schützenfest erstmalig in Uniform teilnehmen sollte. Für den Schützenkönig wurde ein Zuschuß von 150.- Mark bewilligt. Vom 21. bis 24. September wurde das Schützenfest gefeiert, dessen Höhepunkt die Krönung des neuen Schützenkönigs war: Matthias Etien - Matthias I.

 

(Matthias Etien, geb. 11.08.1877 in Horrem, Stellwerksmeister, in der Bruderschaft seit deren Gründung, als Grenadier, verst. 24.11.1955, verheiratet mit Eva Spinrath, verst. 24.01.1957)

 

© Sankt Hubertus-Schützenbruderschaft Dormagen-Horrem   -Version 3/2014/NH-