Startseite I Grußwort I Kontakt I Sitemap I Impressum I Datenschutz

Sie befinden sich hier: Archiv > 2017

Drei Züge feiern Schützenfest Jubiläum

09. Februar 2018

 

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus. So feiern dieses Jahr an Schützenfest der 1. Jägerzug "Mer fenge net heem" und der 2. Jägerzug "Us krieje se net unger d´r Dösch" ihr 70jähriges Zugjubiläum und der 13. Jägerzug „Immer op Zack“ sein 40jähriges Zugjubiläum. Hierzu werden sich die Züge bei der Ausstellung zum Horremer Schützenfest im Seniorenzentrum Markuskirche präsentieren. Aber jetzt schon hat der 13. Jägerzug eine neue Webseite (www.13-jgz-horrem.de) zu seinem 40jährigen Jubiläum online gestellt. Diese ist den neuen Medien angepasst und beinhaltet viele Infos vom und zum Zug.

nh

 

Erzählkrippe

23. Dezember 2017

 

Gemeindereferent Martin Brendler hat in 20-jähriger Handarbeit die größte „Erzählkrippe“ im Erzbistum Köln gebaut. Aufgebaut ist sie in diesem Advent in der Kirche ‚Maria vom Frieden‘. In der Darstellung sind insgesamt 125 Erzählfiguren, 125 Felltierfiguren und 12 Gebäude auf einer Fläche von ca. 12 m²  zu sehen. Die Krippe steht unter dem Motto: „Menschen warten auf Christus“.

 

Als „Geistlicher Begleiter“ unserer Bruderschaft lud er ein zu einer exklusiven Führung. Kurz vor Weihnachten folgten ihm (leider nur wenige) bei seinen Ausführungen mit Episoden aus der Bibel.

 

24 Szenen aus der Heiligen Schrift, angefangen beim Propheten Jesaja, der die Geburt des Heilands voraussagt, bis hin zur Heiligen Familie im Stall, führen uns durch den Advent zum Weihnachtsfest.

 

Die Figuren und Tiere sind eng gestellt und ergeben so ein regelrechtes Wimmelbild, an dem sich Groß und Klein kaum satt sehen können.

 

Danke, Martin, für die kurzweilige Führung durch diese lebendige Krippe!

mfk

 

Martin Brendler und Dennis Hornig wurden die Silbernen Verdienstspangen der Bruderschaft verliehen

07. November 2017

 

Am 04. November 2017 feierten die Schützen den traditionellen Hubertusball (Tanzabend). Für Stimmung im Bürgerhaus sorgte die Tanzband "Teamwork"; die von Henryk Volkmann organisierte Tombola war wieder sehr vielversprechend: tolle Preise warteten auf ihre neuen Besitzer. Für das leibliche Wohl sorgte unser Caterer, die Firma Alexander Neu.

 

Im Rahmen der Feierlichkeiten wurden für 10-jährige Treue geehrt: Steffen Bieberstein, Maximilian Braun, Elias Grammatopoulos, Tobias Kleinig, Jannes Lüpschen, Christian Reiterer, Lukas Riske, Walter Seiler und Peter Teichmann.

 

Die Sieger des Hubertuspokalschießens waren: 1. Platz: 7. Jägerzug (183 Ringe), 2. Platz: 11. Jägerzug (180 Ringe), 3. Platz: 13. Jägerzug (179 Ringe).

 

Auch von der Jugend konnten wieder tolle Schiessergebnisse der Vereinsmeisterschaft 2017 vortragen werden:

Henrik Grabowski 1.Platz, Jan Maaßen 2.Platz und Kim Neidenberger 3.Platz bei den Jungschützen Luftgewehr „Freistehend“. Im Luftgewehrschießen der Schüler „Aufgelegt“ erzielten Michelle Hornig 1.Platz, Sam Maaßen 2.Platz und Maik Neidenberger 3.Platz.

 

Für ihren Einsatz um Glaube, Sitte, Heimat wurden dem „Geistlichen Begleiter“ Martin Brendler und dem „2. Schriftführer“ und Schützenhausverwalter Dennis Hornig die Silberne Verdienstspange der Bruderschaft verliehen.

 

S.M. Manfred Hoffmann und seine Königin Sabine Paul freuten sich sehr auf den Ehrentanz, den sie mit viel Freude und Leidenschaft ausführten.

 

Alle Schützen und Gäste haben nach dem offiziellen Rahmenprogramm noch lange den Tanzabend genossen.

dh

 

Corpsmajor Jörg Klengel wiedergewählt

31. Oktober 2017

 

Das Historischen Corps hatte am Fr., 27. Oktober seine jährliche Hauptversammlung.

 

Hier fanden turnusgemäß auch Neuwahlen statt. Dabei ergab es sich, dass Corpsmajor Jörg Klengel von den Sappeuren "Vorwärts Horrem" einstimmig für die nächsten 4 Jahre wiedergewählt wurde. Da der erste Geschäftsführer Rainer Horstmann altersbedingt nach 16 Jahren nicht mehr für das Amt des Geschäftsführers zur Verfügung stand, wurde Stefan Pitsch vom 2. Grenadierzug "Immer Treu" einstimmig zu seinem Nachfolger gewählt. 

ct

 

In "kuscheliger" Atmosphäre

21. Oktober 2017

 

In "kuscheliger" Atmosphäre trafen sich am Fr., 20. Oktober, die Schützen im Schützenhaus der Bruderschaft zur ordentlichen Mitgliederversammlung. Auf der Agenda standen die Jahresrückblicke des Schriftführers Otto Müller, von Jungschützenmeisterin Sabrina Hahn zur Jugendarbeit und von Schießmeister Jürgen Schumacher zu den Schießleistungen.

 

Zukünftig wird es nur noch zwei Mitgliederversammlungen jährlich geben. Deshalb wurde auch bereits im Oktober über den von Kassierer Albert Grabowski vorgestellten Haushaltsplan 2018 abgestimmt, der mit leichtem Plus einstimmig angenommen wurde. Auch die Jugend bis zum 18. Lebensjahr  wird traditionell in 2018 wieder beitragsfrei bleiben. Die noch folgenden Termine und der Terminplan 2018 mit der Einteilung von Diensten wurden besprochen.

om

 

Offiziersversammlung und Pokalschießen

07. Oktober 2017

 

Am Dienstag, 03. Oktober, dem Tag der deutschen Einheit, trafen sich die Offiziere der Bruderschaft zur Versammlung und Offizierspokalschießen am Schützenhaus.

 

Wichtige Themen der Versammlung waren eine geplante Reduzierung von ehemals drei auf zukünftig nur zwei Mitgliederversammlungen der Bruderschaft. Über die erforderliche Anpassung der Vereinsordnung wird die kommende Mitgliederversammlung abstimmen. Die Attraktivität der Teilnahme am Kronprinzenschießen soll erhöht werden. Ein Fragebogen an die Schützen um mehr Transparenz der Kosten ist geplant und soll hoffentlich dauerhaft Aspiranten garantieren.

 

Es wurde insbesondere auch darauf hingewiesen, dass die Veranstaltungen, wie Hubertusball, Karneval Freitag (dieser soll erstmalig nächstes Jahr stattfinden) und Samstag, sowie Königs- und Oberstehrenabend besser besucht werden müssen. Für diese Veranstaltungen wurde auch ein neuer Caterer verpflichtet, der mit seinen guten Speisen auch in Anspruch genommen werden soll.

 

Kurt Raab stiftete eine Hinweistafel "Weltkulturerbe Schützenwesen" für das Schützenhaus. Zukünftig wollen sich die Offiziere nicht mehr zum Feiertag, sondern am jeweils 1. Samstag im Oktober treffen.

 

Nach einer Stärkung begann das Offizierspokalschießen. Es waren als Pfänderschützen erfolgreich: Uwe Polzin, Erich Mämecke, Albert Grabowski und Jürgen Klein. Nach einem spannenden Wettkampf konnte Hansi Simon den Vogel mit dem 62. Schuss von der Stange holen und sich den Offiziers-Wanderpokal für 2017 sichern. Gemütlich klang der Nachmittag bei einem Bierchen aus.

om

 

Königsschießen des Historischen Corps

20. September 2017

 

Am Samstag, den 16. September fand auf dem Schießstand das diesjährige Königsschießen des Historischen Corps statt

 

Beim Schießen auf den Königinnenvogel konnte sich nach spannendem Wettkampf Annetta Buhr von den Sappeuren mit dem 113. Schuss durchsetzen. Den Königsvogel holte nach einem ebenso spannenden Schießen Dennis Hornig vom 2. Grenadierzug mit dem 131. Schuss von der Stange.

 

Den anschließenden Wettkampf um den König der Könige konnte Peter van Wijk von den Sappeuren mit dem 15. Schuss für sich entscheiden.

 

Die Krönung des Königspaares des Historischen Corps sowie des Königs der Könige findet dann 2018 Schützenfestsamstag  vor dem Lindenhof statt.

jök

 

Diözesanjungschützentag 2017 in Gymnich

02. September 2017

 

Am letzten Sonntag im August starten wir mit einer Abordnung von insgesamt 13 Schützen, hauptsächlich aus der Jungendabteilung bei herrlichem Sonnenschein im Bus des Bezirksverbandes zum diesjährigen Diözesanjungschützentag zum gastgebenden Verein St. Kunibert nach Gymnich. Nach einem leckeren Frühstück gab es in der Ortskirche einen Festgottesdienst und im Anschluss einen Festumzug. Wir stellten die größte Gruppe Fahnenschwenker, die Ihr Können den Zuschauern am Straßenrand zeigten, im Festumzug.

 

Nach der Begrüßung der Gäste starteten dann auf dem Festgelände die Wettbewerbe im Schießen, Fahnenschwenken und dem erstmals ausgeführten Fahnenhochwurf.

Unsere Schützenjugend brachte folgende Auszeichnungen mit nach Hause:

Fahnenschwenken Pagenklasse 3:

3. Platz: Jan Massen

2. Platz: Sam Massen

1. Platz: Anna Barabas

 

Fahnenschwenken Damen B1:

1. Platz: Marietta Barabas

 

Fahnenschwenken Herren B1:

3. Platz: Dominik Grabowski

 

Beim Fahnenhochwurf machte die Horremer Jugend in der Gruppe H3 (bis 16. Jahre) den Wettkampf unter sich aus. Sam Maassen siegte ganz knapp mit einer Höhe von 6 Metern vor Anna Barabas und Sam Maassen.

Die Gruppe H4 (ab 16 Jahre bis Ende offen) startete mit 7 Teilnehmern, davon 4 aus Horrem. In einem extrem spannenden Wettkampf in dem sogar zwei Fahnen zu Bruch gingen und mit der Ersatzfahne das Finale bei 9,50 Metern Höhe zur Endscheidung anstand. Letztlich musste sich Dominik Grabowski bei der Höhe von 9,50 Metern nach 3 Versuchen geschlagen geben und erreichte somit den 2.Platz. Der Sieger aus einer anderen Bruderschaft, so wollten es die Zuschauer, versuchte sich noch bei 10 Metern, aber über diese Hürde kam dieser Schützenbruder dann aber auch nicht mehr.

 

Lukas Hahn als Bezirksedelknabenkönig errang bei einem spannenden „Bambini-Schießen“ mit dem Lasergewehr den Schweif vom Vogel und hatte dann das Pech, dass der Vogel von einem anderen Bezirksedelknabenkönig unmittelbar vor ihm erlegt wurde.

 

Nach der Siegerehrung konnte dann unsere stolze Jugend die Heimreise im Bus antreten.

Die Jungendabteilung bedankt sich bei den begleitenden Eltern und „Altschützen“ für die Begleitung und dem ausrichtenden Verein für die gute Organisation, die Verpflegung und das Rahmenprogramm.

dh/aog

 

Gedächtnispokalschießen der Marine

15. August 2017

 

Am Samstag, den 5. August fand das diesjährige Peter Heinrichs Gedächtnispokalschießen des 1. Marinezuges mit großer Beteiligung statt.

 

Nachdem bereits sieben Züge ihr Schießen beendet hatten, wurden für den nächsten Zug die Scheiben aufgehängt und der Schießkasten nach oben gefahren. Dann gab es leider eine technische Störung und das Schießen musste abgebrochen werden. Mit den noch zu verbleibenden schießenden Zügen und dem Schießmeister wurde vereinbart, dass das Schießen am Freitag, 11.8 ab 16.00 Uhr fortgesetzt wird. Somit konnten die sieben Züge doch noch schießen und um 19:30 Uhr standen die Gewinner fest.

1. Platz: 13. Jägerzug 147 Ringe

2. Platz: 10. Jägerzug 144 Ringe

3. Platz:   9. Jägerzug 142 Ringe

Bester Einzelschütze auf den Tagespreis (50€) wurde Georg Dorn vom 10. Jägerzug.

 

Somit hatte das Schießen, trotz Unterbrechung, doch noch ein gutes Ende gefunden.

 

Seit heute gibt es auch hier auf der Internetseite alle Platzierungen von allen Schießen des 1. Marinezuges. >Schießergebnisse

nh

 

Toni Paefgen gestorben

10. August 2017

 

Am 19. Juli verstarb im Alter von 89 Jahren unser Schützenbruder Toni Paefgen.

 
Toni war aktiver Schütze und Gründungsmitglied im 1. Jägerzug "Mer fenge net heem" von 1948, also seit 69 Jahren aktiv in der Bruderschaft.

 
1965 war Toni Bester Schütze der Bruderschaft, er wurde 1970 zum Hauptmann, 1990 zum Major und schließlich 1997 zum Oberstleutnant befördert.

 
Für seine Verdienste um Glaube, Sitte, Heimat wurde er 1977 mit dem Silbernen Verdienstkreuz und 1989 mit dem Hohen Bruderschaftsorden des Bundes ausgezeichnet.

 
Wir trauern mit Ehefrau Marianne, der Familie und allen Angehörigen.
Die Schützen werden sich stets in ehrendem Andenken an Toni erinnern.

 

Hermann-Josef Klein Gedächtnispokalschiessen

11. Juli 2017

 

Am 08. Juli veranstaltete die Jägerabteilung das traditionelle Schießen das an den Schützenbruder, Freund und langjährigen Jägermajor Hermann Josef Klein erinnern soll.

 

Nachdem sämtliche Züge und Gruppen angeschrieben wurden, meldeten sich hierzu neun Züge und darunter auch zwei Damen Mannschaften an. Bei strahlendem Wetter begann um 14:00 Uhr das offizielle Schießen und gegen 18:00 Uhr standen die Ergebnisse fest.

 

Bei den Herren konnte sich der 7. Jägerzug mit 147 Ringen durchsetzen und bei den Damen der Marinezug mit 143 Ringen. 

hs

 

Junge Schützen sammeln für Kinderschutzbund

08. Juli 2017

 

Der 6. Jägerzug „Jood Schuss“ unserer St. Hubertus Schützenbruderschaft Horrem besteht aus jungen Männern im Alter von ca. 20 bis 25 Jahren.

 

Im Rahmen unseres diesjährigen Schützenfestes hatten sie die tolle Idee, durch das Betreiben eines Nagelbalkens im Festzelt nicht nur für Gaudi zu sorgen, sondern auch einen guten Zweck zu unterstützen. Sie sammelten von den eifrigen Teilnehmern einen Obolus ein und sprachen mit einer Sammeldose in der Hand am letzten Schützenfesttag eifrig im Zelt die Gäste an, um noch mehr Spenden aufzutreiben.

 

Schlussendlich legten die Jungs aus eigener Tasche noch zusammen, um auf einen runden Betrag zu kommen.

 

Insgesamt kam der unerwartete Betrag in Höhe von 560,00 Euro zusammen.

 

Im Rahmen des Konzert-Abends auf dem Horremer Dorfanger wurde das Geld am 05. Juli 2017 dem Vorsitzenden des Deutschen Kinderschutzbund, Ortsverein Dormagen, Michael Dries, übergeben.

 

Diese Aktion unserer jungen Schützen zeigt, dass sich „Schütze“ ableitet von „beschützen“ (> Kinderschutz) und bewahren von Werten und Normen im Sinne von sozialem Engagement.

 

Wir loben und begrüßen ausdrücklich das tolle Engagement.

mk

 

Michael Lotz ist neuer Kronprinz der Bruderschaft

29. Mai 2017

 

Bei sehr tropischen Temperaturen wurde heute der neue Kronprinz der Bruderschaft ermittelt. Mit dem 42. Schuss konnte sich Michael Lotz aus dem Tambourkorps gegen seinen Mitbewerber Markus Wetzel (weil sehbehindert, vertreten durch seinen Zugkollegen Martin Höfs) vom 13. Jägerzug durchsetzen.  

 

Michael ist 40 Jahre, Industriemeister Elektrotechnik bei der Dralon GmbH und seit 1983 Mitglied in der Bruderschaft. An seiner Seite steht seine Lebenspartnerin Christiane Wolfertz. Sie ist 46 Jahre und Bankkauffrau. Beide sind begeisterte Fußballfans. Michael ist Borussia Mönchengladbach und Christane ist 1. FC Köln Fan.

 

Beide werden nächstes Jahr Schützenfest Freitag zum neuen Königspaar der Bruderschaft gekrönt.

 

Zuvor waren als Pfänderschützen siegreich: Linker Flügel Hans Peter Tschersche (1. Artilleriezug), Kopfpfand Jürgen Klein (13. Jägerzug) und rechter Flügel Erich Mämecke (2. Grenadierzug).  

nh

 

Königin- und Oberstehrenabend

23. Mai 2017

 

Am Sa., 20. Mai 2017 empfingen I.M. Sabine Janning mit Prinzgemahl Thorsten und Oberst Jürgen Klein mit Partnerin Claudia John geladene Gäste und das Regiment zu einem Umtrunk am Schützenhaus. Nach der Erfrischung folgte ein kurzer Umzug in Begleitung des TC "Germania Dormagen-Horrem" zum Bürgerhaus, wo bereits das Trio Nightlife die Gäste erwartete.

 

Brudermeister Manfred Klein durfte viele Königspaare aus den Ortsteilen Delrath, Dormagen, Gohr, Hackenbroich, Rheinfeld, Stürzelberg und Zons begrüßen. Ebenso durften das Prinzenpaar Martin Voigt und Alina Schmitz der KG "Ahl Dormagener Junge" und Bürgermeister Erik Lierenfeld mit Partnerin Daniela Cremer unter den Gästen nicht fehlen. Die Königspaare mit ehem. Bezirkskönigspaar Kurt und Astrid Raab haben ihren Club "Lachende Könige 2015/16" getauft und Erik Lierenfeld durfte einen entspr. Orden mit lachender Sonne an die Majestäten überreichen.

[weiter...]

 

Horremer Jugend beim Heimatfest Rheinfeld

19. Mai 2017

 

Am Samstag den 13. Mai begab sich eine Abordnung der Jugendabteilung zum Heimatfest nach Rheinfeld.

 

Mit insgesamt sieben Edelknaben, fünf Schülerschützen und vier Fahnenschwenkern stellten wir Horremer eine der größten Abordnungen im Umzug.

 

Selbst der kleine Regenschauer machte der guten Stimmung keinen Strich durch die Rechnung und nach einem kühlen Getränk zum Abschluss im Zelt beendete die Jugendabteilung ihren ersten öffentlichen Auftritt in diesem Jahr.

sh

 

Zugkönigschießen der Schülerschützen

19. Mai 2017

 

Am 3. Mai traten 8 Schülerschützen an, um sich im Wettstreit mit dem Schuss auf den Vogel die Bürde des Zugkönigs der Schülerschützen zu sichern. Betreut von dem Jungschützenschießmeister Wolfgang Simon, der den Kinder mit Rat und Tat zur Seite stand, lieferten sich die Kontrahenten einen Wettkampf der mit dem 175ten Schuss entschieden wurde.

 

 

 

[weiter...]

 

Jugendschießen und Tanz in den Mai  

19. Mai 2017

 

Traditionell fand am 30. April der durch die Jungschützenabteilung ausgerichtete Tanz in den Mai statt. Bei blauem Himmel und der ein oder andern Briese feierte Jung und Alt am Schützenhaus in Horrem den nahenden Mai.

 

Unterstützt durch Jungschützenschießmeister Wolfgang Simon und Schießmeister Jürgen Schumacher fand wie in jedem Jahr das Schießen um die Bürde des Schülerprinzen und Prinzen der Bruderschaft statt.

 

[weiter...]

 

Königsschießen der Edelknaben und Edelfräuleins

19. Mai 2017

 

Reges Treiben konnte am Sonntag, den 14. Mai am Schützenhaus Horrem beobachtet werden, denn 15 Edelknaben und Edelfräuleins trafen sich um Ihren Würdenträger 2017/2018 zu ermitteln.

 

Nach der Begrüßung und aller organisatorischer Informationen durch die Jungschützenmeisterin Sabrina Hahn begann der Wettkampf. Betreut durch Edelknabenbetreuer Alexander Hahn durfte jedes der Kinder einen Probeschuss mit der Armbrust auf den großen Holzvogel abgeben.

[weiter...]

 

Schießen um die Pokale der ehemaligen Königinnen und Könige

17. Mai 2017

 

Zum alljährlichen Schießen (13. Mai 2017) um die Pokale  der ehemaligen Königinnen und Könige der Bruderschaft konnte Martin Höfs 12 Könige und 14 Königinnen zu einem gemütlichen Nachmittag im Schützenhaus begrüßen. Er bedankte sich bei den Pokalinhabern Susanne Klein und Wolfgang Simon, die für das leibliche Wohl sorgten, sowie den Spenderinnen von Kaffee und Kuchen und den vielen „helfenden Händen“. Besonders begrüßte er vom amtierenden Königspaar Thorsten Janning (I.M. Sabine war leider erkrankt), sowie das Kronprinzenpaar Manfred Hoffmann und Sabine Paul, die traditionell die Gäste bedienten.

 

Unter der Leitung des Schießmeisters Jürgen Schumacher errang Marlene Lüpschen (Königin 1997/98) mit dem 48. Schuss den Damenpokal nach 2014 zum 2. Mal, Dieter Müller (König 1988/89 aus dem 2. Grenadierzug) holte mit dem 65. Schuss den Vogel zum Herrenpokal von der Stange. Heinrich Chemnitzer hatte wieder für jede Königin eine kleine Blume gestiftet. Es wurde - wie immer - ein sehr gemütlicher Nachmittag!

gkl

 

Slavko Stupar gestorben

16. Mai 2017 / 20. Juni 2017

 

Slavko Stupar ist am 29. April 2017 im Alten von 69 Jahren verstorben.

 

Unser Schützenbruder Slavko war im 3. Jägerzug „Horremer Jungs“ und 38 Jahre Mitglied unserer Bruderschaft. Für seine Verdienste um den Verein erhielt er 1986 das Silberne Verdienstkreuz.

 

Die letzten Wochen verbrachte er im Seniorenheim Markuskirche und im Krankenhaus. Am kommenden Freitag (19. Mai) wäre er 70 Jahre alt geworden.

 

Leider hatte Slavko keine Angehörigen, daher verzögert sich die Urnenbeisetzung.

 

Leider können wir unserem verstorbenen Schützenbruder Slavko nicht die letzte Ehre erweisen. Das Ordnungsamt teilte uns heute mit, dass eine anonyme Urnenbestattung angeordnet wurde.

 

Somit bleibt uns nur, ihn stets in guter Erinnerung zu halten und für ihn zu beten.

 

Wir werden ihm stets ein ehrendes Andenken bewahren !

 

Änderung im Jugendvorstand

19. April 2017

 

In der am 09. April stattgefundenen Mitgliederversammlung der Jugend hat Valentin Berse sein Amt als Schriftführer des Jugendvorstandes niedergelegt und mit sofortiger Wirkung zu Verfügung gestellt. Valentin hat Anfang des Jahres seine Ausbildung beendet und kann aus beruflichen Gründen das Amt nicht mehr voll und ganz zu 100%iger Zufriedenheit erfüllen.

 

Valentin war bei allen Mitgliedern der Jugend sehr beliebt. Immer für einen Spaß zu haben und hat im Besonderen beim Bogenschießen die Herzen der Kleinsten erobert. Mit viel Geduld und Liebe hat er unseren Edelknaben das Schießen mit Pfeil und Bogen beigebracht und unterstützte diese auch auf einigen Wettkämpfen.

 

Mit Valentin verlässt uns ein engagierter Schütze, der in den letzten Jahren die Jugendarbeit und den Jugendvorstand sehr unterstützt hat.

 

Sofern es seine Zeit zulässt, werden wir Valentin sicherlich auf der einen oder anderen Veranstaltung als Unterstützer der Jugend wiedersehen.

 

Einstimmig wurde Alexander Hahn in der Mitgliederversammlung als neuer Schriftführer gewählt. Neben seinem Amt als Edelknabenbetreuer  wird er das Amt des Schriftführers kommissarisch bis zu den Neuwahlen Ende 2018 ausüben.

 

Der Jugendvorstand wünscht Valentin das Allerbeste für seine Zukunft und freut sich auf ein Wiedersehen und Alexander Hahn wünschen wir viel Erfolg für seine neue Aufgabe.

sh

 

Nikolaus Schmitz gestorben

16./21. April 2017

 

Am 15. April 2017 verstarb im Alter von 90 Jahren unser Schützenbruder Nikolaus Schmitz.

 

Nikolaus erhielt im Jahr 1990 in seiner Zeit als aktiver Schütze des 1. Grenadierzugs "Spätlese 1959" für seine Verdienste um die Bruderschaft das Silberne Verdienstkreuz.

 

Nikolaus war uns in den 46 Jahren seiner Mitgliedschaft stets ein guter Freund und Schützenkamerad.

 

Wir trauern mit Nikolaus Ehefrau Kläre, seiner Familie und Angehörigen und werden ihm stets ein ehrendes Andenken bewahren!

 

Die Totenmesse ist am Freitag, den 28. April 2017, um 13:00 Uhr in der Kirche Zur Hl. Familie in Horrem. Anschließend geleiten wir unseren Schützenbruder zu seiner letzten Ruhestätte auf dem Dormagener Friedhof.

 

Alle Schützen sind gebeten, möglichst in kompletter Uniform sowie mit Fahnen teilzunehmen.

 

St. Sebastianus Kinder- und Jugend-Pokalschießen

01. April 2017

 

Am Sonntag 26. März fand das mittlerweile traditionelle St. Sebastianus Kinder- und Jugend-Pokalschießen als erste Veranstaltung der Jugendabteilung in diesem Jahr statt.

 

Betreut durch unsere Schießmeister Jürgen Schumacher und Manfred Wagner sowie Karl Heinz Aigner begannen um 14 Uhr die Wettkämpfe.

 

 

[weiter...]

 

Fritz Virnich gestorben

18./19. März 2017

 

Unser Schützenbruder Fritz ist am 11. März 2017 im Alter von 86 Jahren verstorben.

 

Er war im 5. Jägerzug „Fidele Horremer“ und 51 Jahre Mitglied unserer Bruderschaft. Für seine Verdienste um den Verein erhielt er 1996 das Silberne Verdienstkreuz. Im selben Jahr wurde er zum Major befördert.

 

Wir trauern mit Fritz Ehefrau Inge, seiner Familie und Angehörigen und werden ihm stets ein ehrendes Andenken bewahren!

 

Die Trauerfeier mit anschließender Urnenbeisetzung ist am Freitag, 31. März 2017, um 11 Uhr in der Trauerhalle auf dem Dormagener Friedhof.

 

Alle Schützen sind gebeten, möglichst in kompletter Uniform sowie mit Fahnen die letzte Ehre zu erweisen!

 

Rolf Oester gestorben

07./08. März 2017

 

Am 06. März 2017 verstarb im Alter von 87 Jahren unser Schützenbruder Rolf Oester.

 

Rolf erhielt in seiner Zeit als aktiver Schütze des 2. Jägerzuges " Us krije se net unger de Dösch" für seine Verdienste um die Bruderschaft das Silberne Verdienstkreuz in 1976  und den Hohen Bruderschaftsorden in 1983. Seine Offizierslaufbahn startete er 1988 als Leutnant und 1998 wurde er zum Oberleutnant befördert. Rolf war uns in den annähernd 60 Jahren seiner Mitgliedschaft stets ein guter Freund und Schützenkamerad.

 

Oft und gerne werden sich viele Horremer, Schützen wie Rasensportler, an ihre Aufenthalte und viele schöne Stunden erinnern, die Sie in der Ur-Kneipe „Zur Jägersruh“ verbrachten. Es hieß immer nur: „Wir sind beim Oester…“

 

Wir trauern mit Rolfs Ehefrau Agnes, seiner Familie und Angehörigen und werden ihm stets ein ehrendes Andenken bewahren !

 

Die Trauerfeier mit anschließender Beisetzung ist am Mittwoch, 15. März 2017, um 13 Uhr in der Trauerhalle auf dem Dormagener Friedhof.

 

Alle Schützen sind gebeten, möglichst in kompletter Uniform sowie mit Fahnen die letzte Ehre zu erweisen!

 

Karneval der Bruderschaft

26. Februar 2017

 

Heiterkeit ist auch ansteckend. So hätte man auch die beiden Veranstaltungen der Bruderschaft an Karneval nennen können.

 

Sehr ausgelassen und in bester Feierlaune gaben sie die vielen Jäcken beim Tanzen, Schunkeln und mitsiegen der Karnevalslieder und aber auch bei den Discomusik. So war für jeden was dabei.

 

Beste Feierlaune kam auch bei den Gewinnern bei der Prämierung der besten Kostüme auf. Hier konnten als beste Gruppe die "Schallplatten", als Paar die "Skelette" und als bestes Einzelkostüm "Alice im Wunderland" die Jury überzeugen.

[Fotos...]

 nh

 

© Sankt Hubertus-Schützenbruderschaft Dormagen-Horrem   -Version 3/2014/NH-